Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
Wird nicht angezeigt
Rezensionen:
126 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 9

nicht hilfreich: 5

Rang:
376

Rezensionen

123

ebooks

Montecristo

Martin Suter

EUR 21,99 *
auf Merkliste

50

02.03.2015

„Gut - Besser - Am Besten”

Martin Suter versteht es wieder einmal seine Leser von der ersten Seite bis zur letzten Seite gefangen zu nehmen. In seinem neuestem (und meiner Meinung nach sein bisher bestes) erfährt der Protagonist Jonas Brand, freischaffender, wenig erfolgreiche Videojournalist, was es bedeutet wenn man sich zu tief in die Angelegenheiten der Investmentbanker mischt. Auf dem Weg nach Basel im IC springt ein Selbstmörder aus dem fahrenden Zug. Jonas der mit seiner Kamera die Mitreisenden und ihre Äußerungen filmt, ahnt noch nicht in welche Machenschaften er sich damit begibt. Etwa 3 Monate nach diesem Vorfall mit "Personenschaden" fallen Jonas zufällig 2 Hundertfrankenscheine mit identischer Seriennummer in die Hände.Er bringt beide zur Prüfung in seine Bank, wo man ihm mitteilt, dass beide Scheine echt seien. Kurze Zeit später wird in Jonas Wohnung eingebrochen, doch die Scheine werden nicht gefunden. Als er dann auch noch auf offener Straße überfallen wird merkt Jonas, dass er in Gefahr ist. Die Polizei glaubt Jonas nicht und so vertraut er sich seinem ehemaligen Journalistenfreund an, welcher nach gründlichen Recherchen Opfer eines Wohnungsbrandes wird.
Für Jonas ist nun klar - es wird Zeit zu flüchten. Doch wem kann er noch trauen?
^ weniger

buch

Montecristo

Martin Suter

EUR 23,90 *
auf Merkliste

50

02.03.2015

„Gut - Besser - Am Besten”

Martin Suter versteht es wieder einmal seine Leser von der ersten Seite bis zur letzten Seite gefangen zu nehmen. In seinem neuestem (und meiner Meinung nach sein bisher bestes) erfährt der Protagonist Jonas Brand, freischaffender, wenig erfolgreiche Videojournalist, was es bedeutet wenn man sich zu tief in die Angelegenheiten der Investmentbanker mischt. Auf dem Weg nach Basel im IC springt ein Selbstmörder aus dem fahrenden Zug. Jonas der mit seiner Kamera die Mitreisenden und ihre Äußerungen filmt, ahnt noch nicht in welche Machenschaften er sich damit begibt. Etwa 3 Monate nach diesem Vorfall mit "Personenschaden" fallen Jonas zufällig 2 Hundertfrankenscheine mit identischer Seriennummer in die Hände.Er bringt beide zur Prüfung in seine Bank, wo man ihm mitteilt, dass beide Scheine echt seien. Kurze Zeit später wird in Jonas Wohnung eingebrochen, doch die Scheine werden nicht gefunden. Als er dann auch noch auf offener Straße überfallen wird merkt Jonas, dass er in Gefahr ist. Die Polizei glaubt Jonas nicht und so vertraut er sich seinem ehemaligen Journalistenfreund an, welcher nach gründlichen Recherchen Opfer eines Wohnungsbrandes wird.
Für Jonas ist nun klar - es wird Zeit zu flüchten. Doch wem kann er noch trauen?

ebooks

Hart auf hart

T.C. Boyle

EUR 16,99 *
auf Merkliste

40

05.02.2015

„Hart gegen die amerikanische Gesellschaft”

Adam leidet unter Verfolgungswahn. Er sieht überall Feinde, Aliens und Chinesen, die es mit allen Mitteln zu besiegen gilt. Adam ist der Sohn von Sten, einem wohlsituierten, pensionierten Schuldirektor und Vietnamveteranen. Sten und seine Frau Carolee sorgen sich um ihren Sohn seit dieser völlig den Boden unter den Füßen verloren hat. Adam fliegt von allen Schulen und seine Psychiater haben keinen Erfolg zu ihm durchzudringen. Als er auch noch das Haus seiner Großmutter, bei der er die letzten Jahre lebte, verliert, wird er völlig aus der Bahn geworfen. Er flieht in die Wälder, wo er Marihuana anbaut und Waffen hortet. Einzig in Sara sieht er eine Verbündete und beginnt eine leidenschaftliche Beziehung mit ihr. Doch bald erkennt Sara dass Adam eine tickende Bombe ist.

buch

Hart auf hart

T. C. Boyle

EUR 22,90 *
auf Merkliste

40

05.02.2015

„Hart gegen die amerikanische Gesellschaft”

Adam leidet unter Verfolgungswahn. Er sieht überall Feinde, Aliens und Chinesen, die es mit allen Mitteln zu besiegen gilt. Adam ist der Sohn von Sten, einem wohlsituierten, pensionierten Schuldirektor und Vietnamveteranen. Sten und seine Frau Carolee sorgen sich um ihren Sohn seit dieser völlig den Boden unter den Füßen verloren hat. Adam fliegt von allen Schulen und seine Psychiater haben keinen Erfolg zu ihm durchzudringen. Als er auch noch das Haus seiner Großmutter, bei der er die letzten Jahre lebte, verliert, wird er völlig aus der Bahn geworfen. Er flieht in die Wälder, wo er Marihuana anbaut und Waffen hortet. Einzig in Sara sieht er eine Verbündete und beginnt eine leidenschaftliche Beziehung mit ihr. Doch bald erkennt Sara dass Adam eine tickende Bombe ist.

0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

auf Merkliste

50

12.01.2015

„Gute-Laune-Küche”

Alle Jahre wieder - zur gleichen Zeit (um Weihnachten) kommt nicht nur das Christkind, sondern auch ein neues J.O. Kochbuch. Für mich immer ein Highlight der Saison. Auf knapp 400 Seiten findet man pro Kapitel die vielfältigsten Rezepte aus aller Herren Länder. Wunderschön illustriert und wie alle J.O.-Rezepte, einfach beschrieben, laden die unterschiedlichsten Gerichte zum Nachkochen ein. Von der "Guten-Laune-Küche" über
"Kleine Sünden" - hier findet jeder Geschmack das geeignete Rezept. Alles was das Herz (od. besser der Magen) begehrt.

auf Merkliste

50

03.11.2014

„Wer Bücher mag - wird dieses lieben!”

Petra Hartlieb hat sich einen Traum erfüllt und kauft zusammen mit ihrem Mann eine Buchhandlung in Wien. Von einem Tag auf den anderen kündigen sie ihre guten Jobs in Hamburg und ziehen mit Kindern und Hund in die kleine Wohnung über der Buchhandlung. Diese sieht vor allem zur Weihnachtszeit bald aus wie ein Überlager.Was sich im ersten Moment als romantische Vorstellung anhört, wird bald ein beinharter Kampf ums Überleben - denn eine Buchhandlung zu führen in Zeiten von Onlineriesen und E-books ist wahrlich
kein Zuckerlecken. Doch mit ihrer unbeugsamen Ideologie und Leidenschaft schafft die sympathische Autorin das unmögliche. Sie baut um - vergrößert und eröffnet sogar eine zweite Buchhandlung mitten in Wien ein paar Jahre später. Mit viel Liebe und überaus authentisch erzählt Petra Hartlieb aus dem Leben der Buchhändler. Für mich eines der schönsten Liebeserklärungen an Büchern und Inspiration sowie Motivation - denn nur allzu oft vergessen wir im Trubel des Buchhandelalltags, dass wir das "schönste Produkt verkaufen dürfen das es gibt".
"Wir verkaufen Geschichten".

auf Merkliste

50

03.11.2014

„Wer Bücher mag - wird dieses lieben!”

Petra Hartlieb hat sich einen Traum erfüllt und kauft zusammen mit ihrem Mann eine Buchhandlung in Wien. Von einem Tag auf den anderen kündigen sie ihre guten Jobs in Hamburg und ziehen mit Kindern und Hund in die kleine Wohnung über der Buchhandlung. Diese sieht vor allem zur Weihnachtszeit bald aus wie ein Überlager.Was sich im ersten Moment als romantische Vorstellung anhört, wird bald ein beinharter Kampf ums Überleben - denn eine Buchhandlung zu führen in Zeiten von Onlineriesen und E-books ist wahrlich
kein Zuckerlecken. Doch mit ihrer unbeugsamen Ideologie und Leidenschaft schafft die sympathische Autorin das unmögliche. Sie baut um - vergrößert und eröffnet sogar eine zweite Buchhandlung mitten in Wien ein paar Jahre später. Mit viel Liebe und überaus authentisch erzählt Petra Hartlieb aus dem Leben der Buchhändler. Für mich eines der schönsten Liebeserklärungen an Büchern und Inspiration sowie Motivation - denn nur allzu oft vergessen wir im Trubel des Buchhandelalltags, dass wir das "schönste Produkt verkaufen dürfen das es gibt".
"Wir verkaufen Geschichten".

auf Merkliste

50

23.10.2014

„"Ich werde leben solange du unterwegs bist"”

"Dies ist mein zweiter Brief an dich, Harold, ein ganz anderer diesmal. Keine Lügen. Jetzt werde ich dir alles gestehen." "Dann machen wir uns also auf den Weg, du und ich - uns bleibt nicht mehr lang."
Ein Wettlauf mit dem Tod. Queenie Hennessy wartet in ihrem Hospiz auf die Ankunft von Harold Fry. Während Harold beschließt 1000 km zu Fuß zu pilgern, schreibt sich Queenie in einem letzten Brief an ihn alles von der Seele, was sie die letzten 20 Jahre bedrückte. Wer ist diese Queenie überhaupt? Was hat sie mit dem Schicksal von David, Harolds Sohn zu tun? Rachel Joyce versteht es seine Leser mit ihren Wörtern im tiefsten Inneren zu berühren, wie kein anderer. Wie schon in ihrem Debütroman "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" hat sie die Herzen der Leser erobert - mit dieser Geschichte vollendet sie eine Reise voller Hoffnung, tiefster Freundschaft und unerfüllter Liebe. Prädikat: wertvoll

auf Merkliste

50

23.10.2014

„"Ich werde leben solange du unterwegs bist"”

"Dies ist mein zweiter Brief an dich, Harold, ein ganz anderer diesmal. Keine Lügen. Jetzt werde ich dir alles gestehen." "Dann machen wir uns also auf den Weg, du und ich - uns bleibt nicht mehr lang."
Ein Wettlauf mit dem Tod. Queenie Hennessy wartet in ihrem Hospiz auf die Ankunft von Harold Fry. Während Harold beschließt 1000 km zu Fuß zu pilgern, schreibt sich Queenie in einem letzten Brief an ihn alles von der Seele, was sie die letzten 20 Jahre bedrückte. Wer ist diese Queenie überhaupt? Was hat sie mit dem Schicksal von David, Harolds Sohn zu tun? Rachel Joyce versteht es seine Leser mit ihren Wörtern im tiefsten Inneren zu berühren, wie kein anderer. Wie schon in ihrem Debütroman "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" hat sie die Herzen der Leser erobert - mit dieser Geschichte vollendet sie eine Reise voller Hoffnung, tiefster Freundschaft und unerfüllter Liebe. Prädikat: wertvoll

auf Merkliste

30

20.10.2014

„Langer Abschied”

Als Claire erfährt, dass sie an Alzheimer erkrankt sei, ist sie gerade mal 40 Jahre jung. Mutter zweier Töchter und frisch verheiratet mit Greg. Und ihn vergisst sie als aller ersten. Sie muss ihren Job als Lehrerin aufgeben, weil sie den Schulbriefkasten niederfährt und sie vergisst einzelne Wörter. Sie weiß nicht mehr wo sie wohnt und auch die Funktion ihres Handys ist ihr ein Rätsel. Sie kann ihrer 3-jährigen Tochter nicht mehr vorlesen, weil sie nicht mehr weiß wie das geht. Trotzdem hat sie klare Momente, wo sie und ihre Angehörigen in ihr Erinnerungstagebuch besondere Erlebnisse eintragen.
Zum Nachdenken anregend - berührend. Hat mich aber trotzdem nicht überzeugt. Schade!

123