bol.de

Bewerter

Eine Kundin / Ein Kunde Unsere Top-BuchhändlerInnen

Gesamte Bewertungen 402 (ansehen)


Lieblingsautoren:
Henning Mankell, Alexandre Dumas, William Boyd, Eric-Emmanuel Schmitt, Dostojewski, Zafon, Foer, Molière, und und und...
Das beste Buch aller Zeiten:
ich habe nicht alle gelesen...

Meine Favoriten

1.

Wer wir sind

von Sabine Friedrich

mehr

2.

Madame Hemingway

von Paula McLain

mehr

3.

Erbarmen

von Jussi Adler-Olsen

mehr

4.

Nachtzug nach Lissabon

von Pascal Mercier

mehr

5.

Verbrechen und Strafe

von Fjodor Michailowitsch Dostojewski

mehr

6.

Das geheime Prinzip der Liebe

von Hélène Grémillon

mehr

7.

Dr. Siri und seine Toten

von Colin Cotterill

mehr

Meine Bewertungen

Elizabeth wird vermisst, oder?

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.04.2014

Maud leidet unter Demenz und die Krankheit schreitet unaufhaltsam voran. Sie vermisst ihre Freundin Elizabeth und ihr fällt es immer schwerer sich alleine zu recht zu finden. Ihr Langzeitgedächtnis allerdings funktionniert noch sehr gut und da trauert sie um ihre Schwester die vor fast 70 Jahren spurlos verschwand. Die Geschichte ist einfühlsam und ohne Gefühlsduselei erzählt. Spannend ist sie auch, denn bis zum Schluss bangt man um Elizabeth. Gute Story um ein ernstes Thema!

Katharina Thalbach gibt Maud eine Stimme und man leidet förmlich mit ihr und möchte sie an die Hand nehmen. Eine bessere Leserin für diese Geschichte gibt es nicht! Sehr hörenswert!

Elizabeth wird vermisst
von Emma Healey
(1)
Hörbuch
10,99

Toby, Elinor und der " Große Krieg"

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.04.2014

Toby und Elinor sind Geschwister die sich so nah sind wie Zwillinge. Zusätzlich verbindet und entfremdet sie eine geheimnisvolle, gemeinsame Nacht.

Der Erste Weltkrieg bricht aus und Toby muss, als Mediziner an die Front. 1917 gilt er als " vermisst, vermutlich gefallen". Was geschah wirklich? Ein ehemaliger Studienfreund der Geschwister war in der gleichen Einheit und Elinor hofft von dem zurückgekehrten, Versehrten mehr zu erfahren, darum beschließt sie ihren alten Kunstlehrer, Henry Tonks, bei der Dokumentation der Gesichtsveletzungen für Chirurgen behilflich zu sein. ( Henry Tonks und seine Blechnasenabteilung sind historisch verbürgt und die Zeichnungen im Internet zu sehen!). Kann die Wahrheit, wenn sie sie erfährt, ihre Trauer lindern?

Dieses Buch ist sprachlich und im Aufbau der Charaktere und der Geschichte großartig geschrieben und zeigt die Grausamkeit des Krieges nicht vordergründig durch Schlachtgemetzel, sondern viel subtiler durch die Auswirkungen auf Soldaten und Zivilisten.

Man kann dieses Buch als englische Antwort auf " Im Westen nichts Neues", deutsche Sicht, und "14", französische Sicht, sehen. Die drei Bücher sind gleichermaßen lesenswert und doch komplett unterschiedlich. Drei Lektüren die sich lohnen!

Tobys Zimmer
von Pat Barker
(1)
eBook
14,99

Stefan Zweigs und Joseph Roths letzter gemeinsamer Sommer

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.03.2014

In Ostende, Badeort an der belgischen Küste, treffen sich im Sommer 1936 viele Exilschriftsteller für einen letzten fast sorglosen Sommer. Zweig und Roth verbindet eine lange Freunschaft, die für ihre Kunst sehr wertvoll ist. Roth der arme, trinkende Ostjude nützt gerne die Gutmütigkeit des reichen erfolgreichen Westjuden Zweig aber schriftstellerisch sind beide auf hohem Niveau ebenbürtig. In diesem Sommer trifft Irmgard Keun beide Männer in Ostende und Roth und sie werden ein Paar. Auch Toller und Kisch sind in Ostende. Alle würden einen wunderbaren, unbeschwerten Sommer verbringen, wäre da nicht die Bedrohung durch Nazi-Deutschland, Die Bücherverbrennung und die Angst vor einen nahenden Krieg.

Volker Weidermann hat einen großartigen Roman geschrieben über Literatur und Freundschaft aber auch über die Existenzangst und Bedrohung durch Nazideutschland das seine größten Literaten ins Exil getrieben hat. Er schreibt feinfühlig, kenntnisreich und auf sprachlich hohem Niveau.

Ein absolutes Muss für jeden Literaturliebhaber! Animiert dazu die guten alten Klassiker des letzten Jahrhunderts wieder aus dem Bücherschrank zu holen, und neu zu entdecken!

Ostende
von Volker Weidermann
(10)
Buch
17,99

Erster Fall für Léon Duval

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.03.2014

Léon Duval , zurück in die alte Heimat, muss seine Umzugskartons unausgepackt lassen und sofort mit Ermittlungen in einem Mordfall beginnen. Serge Thibaut, Berühmter Dokumentarfilmer mit Herz für den Urwald und seine indigene Völker, wird anlässlich der Pressevorführung seines neuen Films bei den Filmfestspiele erschossen. Der neue Kommissar hat es nicht immer leicht. Viel Unterstützung für den "Pariser" gibt es wirklich nicht. Und sein Privatleben liegt gerade auch noch im Argen, aber dafür gibt es eine schöne Umgebung und gutes Essen.

Netter Fall mit neuem Setting der das Warten auf Walker und Bannalec angenehm versüßt. Perfekt auch für den nächsten Strandurlaub!

Mörderische Côte d´Azur
von Christine Cazon
(7)
eBook
9,99

Holmes und Kronberg: ein tolles Team!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 28.02.2014

Anton Kronberg, führender Bakteriologe Londons im ausgehenden 19. Jahrhundert, wird zu einem Leichenfund hinzugerufen, da die Leiche mit Cholera infiziert ist. Vor Ort begegnet er Sherlock Holmes. Der durchschaut den schmächtigen Arzt sofort, ist Anton Kronberg doch in Wahrheit Anna Kronberg, die sich Tag für Tag in einen Mann verwandeln muss um ihren Beruf ausüben zu dürfen. Damals durften Frauen nämlich weder studieren, noch einen akademischen Beruf ergreifen.

Hier befinden sich zwei Protagonisten auf Augenhöhe, die sich in Lebensgefahr begeben um den Fall zu lösen, sich aber auch durch Beobachtungsgabe und Intelligenz auszeichnen und sich mit Respekt und jede Menge Ironie begegnen.

Spannend, witzig und intelligent gemacht. Schön, dass noch mehr Fälle in Planung sind. Ich freue mich schon!

Teufelsgrinsen / Anna Kronberg & Sherlock Holmes Bd.1
von Annelie Wendeberg
(26)
Buch
14,99

Blinde Justitia!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 28.02.2014

Jeff Sutton, Taxifahrer und Mensch wie Du und ich, bringt eine Kundin vom Dallas Airport nach Hause, da stellt sie fest, dass sie zu wenig Geld bei sich hat und bittet Jeff mit herein zu kommen um das restliche Geld in Empfang zu nehmen. Freundlich, wie immer, kommt er der Aufforderung nach und schließt sogar das Fenster im Kinderzimmer. Am nächsten Tag wird er verhaftet und der Entführung und vielleicht sogar der Ermordung der Tochter der Kundin beschuldigt. Eine Hetzjagd mit unbestimmtem Ausgang beginnt. Iain Levison hat hier eine wahre Geschichte in einen spannenden Krimi verwandelt der die Justiz, im vorligenden Fall in Amerika, als perverses System entlarvt wo nur Wenige bereit sind ihre Arbeit sorgfälltig zu verrichten. Tolles Debüt, für alle Leser die besondere Krimis schätzen.

Thomas M. Meinhardt hat eine angenehme Stimme die hervorragend zum Innenleben des Ich-Erzählers passt. Man leidet mit, bangt und hofft. Richtig gut!

Hoffnung ist Gift
von Iain Levison
(2)
Hörbuch
16,99

In Würde sterben dürfen!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.02.2014

André Bernheim hat das Leben in vollen Zügen genossen. Dem charismatischen und charmanten Kunstsammler stand immer die Welt zu Füßen. Nun, mit 88 Jahren erleidet er einen schweren Schlaganfall und weiß, das nichts mehr sein kann wie es mal war. Nach reiflicher Überlegung, entscheidet er sich für einen würdigen Freitod und bittet seine Tochter um Hilfe bei der Umsetzung des Plans in die Schweiz zu fahren um da in Würde zu sterben. Emmanuèle Bernheim hat diesen autobiographischen Roman in einer sehr lakonischen und präzisen Sprache geschrieben an der man sich erst gewöhnen muss, der man sich dann aber nicht mehr entziehen kann. Sie behandelt dieses Tabuthema sehr einfühlsam und wirft viele Fragen auf, die jeder Leser für sich beantworten muss. Ein großartiges Buch, das sehr berührt, zum Nachdenken geradezu zwingt und noch sehr lange nachklingt!

Alles ist gutgegangen
von Emmanuèle Bernheim
(3)
eBook
9,99

Sind Glück und Alltag vereinbar?

Eine Kundin / Ein Kunde , am 03.02.2014

In diesem Episodenroman erleben wir Paare, wie Robert und Odile, Ärzte, wie Dr. Chemla, Väter die über ihren Tod nachdenken und noch viele mehr die irgendwie mit Einander verbunden sind und ihre Träume nach und nach begraben und doch wird nach dem Glück gesucht.

Wunderbar erzählter Roman mit Tiefgang, tollen Figuren und eine Prise Humor! Unbedingt lesen!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Glücklich die Glücklichen
von Yasmina Reza
(3)
eBook
9,99

Narcisse Pelletier und seine 3 Leben!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 03.02.2014

Im 19. Jahrhundert wird ein französischer Matrose, Narcisse Pelletier von seiner Crew an der Ostküste Australiens vergessen und nach 18 Jahren zufällig entdeckt und in die sogenannte Zivilisation zurückgebracht.
Er hat seine Sprache vergessen, spricht die Sprache des Stammes der ihn aufgenommen hat, ist nackt und tätowiert.

Sein "Retter" der Wissenschaftler Octave de Vallombrun versucht ihn aufs neue zu "erziehen" und nebenher mehr über die Aborigines zu erfahren.

Wo und mit wem fühlt sich Narcisse zu Hause? Was bewegt ihn? Wie konnte er überleben? Wie lernt man eine Sprache, wie schnell vergisst man sie wieder? Wie funktionniert Sozialisierung? Viele Fragen die Vallombrun versucht zu beantworten und die beim Leser auch aufgeworfen werden.

Dieses Buch ist außergewöhnlich, spannend und abenteuerlich und es regt zum Nachdenken an. Ein tolles Debüt!

Was mit dem weißen Wilden geschah
von François Garde
(2)
Buch
19,95

Kurz und knackig

Eine Kundin / Ein Kunde , am 31.01.2014

Dieser kleiner Fall mit Wallander ist chronologisch vor "Der Feind im Schatten" angesiedelt und wurde für den holländischen Verlag extra geschrieben. Jetzt erst wurde es übersetzt und zeigt wieder wie genau Mankell seine Charaktere zeichnen kann. Es geht um eine Hand und ein altes Verbrechen und um ein Haus, das Wallander gerne kaufen möchte.

Tolle Sprache, vielleicht sogar besser als die Romane weil kein Wort überflüssig ist. Wunderbare Ergänzung und für Fans ein Muss!

Mord im Herbst / Kurt Wallander Bd.11
von Henning Mankell
(10)
Buch
15,90