Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
Wird nicht angezeigt Top 100 Rezensent
Rezensionen:
650 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 42

nicht hilfreich: 9

Rang:
35

Rezensionen

auf Merkliste

50

24.11.2013

„Der rote Hügel!”

Der Rossarco, so genannt durch den roten Süßklee der auf seine Hänge blüht, ist ein duftendes Paradies auf Erden und die Heimat der Familie Arcuri. Drei Generationen Arcuris verteidigen ihren Grund und Boden gegen alle Widrichkeiten und gegen den Großgrundbesitzer Don Lico, später glühender Faschist. Die vierte Generation, in Gestalt von Rino, erzählt uns die Geschichte der Familie und des Hügels mit allen Geheimnissen, Wünschen und Sehnsüchten.

Das Buch ist so gut, das man den Hügel sehen und die Düfte riechen kann. Man lebt, leidet und hofft mit den Arcuris. Für diesen Roman hat Abate den "Premio Campiello" bekommen, mit Recht!

auf Merkliste

50

24.11.2013

„Der rote Hügel!”

Der Rossarco, so genannt durch den roten Süßklee der auf seine Hänge blüht, ist ein duftendes Paradies auf Erden und die Heimat der Familie Arcuri. Drei Generationen Arcuris verteidigen ihren Grund und Boden gegen alle Widrichkeiten und gegen den Großgrundbesitzer Don Lico, später glühender Faschist. Die vierte Generation, in Gestalt von Rino, erzählt uns die Geschichte der Familie und des Hügels mit allen Geheimnissen, Wünschen und Sehnsüchten.

Das Buch ist so gut, das man den Hügel sehen und die Düfte riechen kann. Man lebt, leidet und hofft mit den Arcuris. Für diesen Roman hat Abate den "Premio Campiello" bekommen, mit Recht!

ebooks

Stoner

John Williams

EUR 7,99 *
auf Merkliste

50

24.11.2013

„Wunderbare Wiederentdeckung!”

William Stoner, Sohn einfacher Farmer soll ermöglicht werden Agrarwissenschaften zu studieren. Schnell merkt er , dass das Fach ihm keinerlei Freude bereitet und als er den Grundkurs für englische Literatur besucht ist es um ihn geschehen. Die Literatur wird seine Leidenschaft. Wir begleiten ihn nun über 30 Jahren als Uniprofessor und Mensch, der all seine Taten einer integren Geisteshaltung unterwirft.

Das Buch ist 1967 erschienen und 2006 neu entdeckt und übersetzt worden. Es ist durch die genaue Sprache, den einfachen aber geschliffenen Stil und die grandiose Charakterstudie ein echter Geheimtipp.

Es ist sowohl ein Campus-Roman wie ein Roman über Freundschaft, Ehe und Familie, aber auch Krieg und Liebe und ein Buch über einen Mann der uns zeigt was es heißt Mensch zu sein.

Für den Leser ist es spannend und anregend zugleich. Großartig!

buch

Stoner

John Williams

EUR 19,90 *
auf Merkliste

50

24.11.2013

„Wunderbare Wiederentdeckung!”

William Stoner, Sohn einfacher Farmer soll ermöglicht werden Agrarwissenschaften zu studieren. Schnell merkt er , dass das Fach ihm keinerlei Freude bereitet und als er den Grundkurs für englische Literatur besucht ist es um ihn geschehen. Die Literatur wird seine Leidenschaft. Wir begleiten ihn nun über 30 Jahren als Uniprofessor und Mensch, der all seine Taten einer integren Geisteshaltung unterwirft.

Das Buch ist 1967 erschienen und 2006 neu entdeckt und übersetzt worden. Es ist durch die genaue Sprache, den einfachen aber geschliffenen Stil und die grandiose Charakterstudie ein echter Geheimtipp.

Es ist sowohl ein Campus-Roman wie ein Roman über Freundschaft, Ehe und Familie, aber auch Krieg und Liebe und ein Buch über einen Mann der uns zeigt was es heißt Mensch zu sein.

Für den Leser ist es spannend und anregend zugleich. Großartig!

ebooks

Das Erwachen der Señorita Prim

Natalia Sanmartín Fenollera

EUR 13,99 *
auf Merkliste

50

24.11.2013

„Junge Frau mit Sinn fürs Schöne!”

Prudencia Primm, junge Akademikerin mit vielen Diplomen und feinem Gespür für das Schöne dieser Welt bewirbt sich um die Stelle einer Bibliothekarin " Ohne akademischen Titel" aber mit Affinität zu Kinder und Hunde. Sie bekommt die Anstellung. Wir befinden uns in San Irineo de Arnois, ein wunderbarer Ort der wie aus der Zeit gefallen anmutet. Die Bewohner befolgen eigene Regeln, unterrichten die Kinder selbst und fröhnen den philosophischen Diskurs. Vor allem aber achten sie gesellschaftliche Werte, Freundschaft und das Schöne dieser Welt.

Natalia Sanmarin Fenollera ist ein wunderbares Debüt gelungen, mit Sinn für eine poetische Sprache, feinen Humor und tiefgründigen Dialogen. Das Buch regt zum Nachdenken an und besitzt trozdem eine Leichtigkeit und entwickelt einen Sog dem man sich als Leser kaum entziehen kann! Ein echter Gewinn!

auf Merkliste

40

15.11.2013

„Enfin un Asterix digne du nom!”

Ich bin angenehm überrascht. Endlich wieder ein Asterix-Band den man lesen kann. Als Belgierin, bin ich mit den Sympathischen Galliern quasi aufgewachsen und freue mich riesig, dass diese Geschichte wieder besser ist. Uderzo ist zwar ein genialer Zeichner aber er war als Texter definitiv untauglich. Mit Ferri ist ein toller Nachfolger für Goscinny gefunden worden und dank Uderzo sind die Zeichnungen von Didier Conrad genau so liebevoll gestalltet wie vom Meister selbst.

Zur Geschichte nur soviel: Asterix und Obelix reisen mit einem entfernten schottischen Cousin zu seinem Volk im Schottischen Norden und erleben einige Abenteuer. Die Eigenheiten der Schotten werden liebevoll und mit Humor dargelegt. Ein guter Start für das neue Kreativduo.!

Pour les Francophones: le duo Conrad/Ferri à écrit un Asterix enfin a nouveau digne de ce nom. Les Dessins controlés par Uderzo sont comme toujours géniaux et le texte de Ferri beaucoup meilleurs que ceux d´Uderzo. Bon début!

auf Merkliste

40

15.11.2013

„Endlich wieder ein Asterix der den Namen verdient!”

Ich bin angenehm überrascht. Endlich wieder ein Asterix-Band den man lesen kann. Als Belgierin, bin ich mit den Sympathischen Galliern quasi aufgewachsen und freue mich riesig, dass diese Geschichte wieder besser ist. Uderzo ist zwar ein genialer Zeichner aber er war als Texter definitiv untauglich. Mit Ferri ist ein toller Nachfolger für Goscinny gefunden worden und dank Uderzo sind die Zeichnungen von Didier Conrad genau so liebevoll gestalltet wie vom Meister selbst.

Zur Geschichte nur soviel: Asterix und Obelix reisen mit einem entfernten schottischen Cousin zu seinem Volk im Schottischen Norden und erleben einige Abenteuer. Die Eigenheiten der Schotten werden liebevoll und mit Humor dargelegt. Ein guter Start für das neue Kreativduo.!

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

ebooks

Honig

Ian McEwan

EUR 20,99 *
auf Merkliste

50

08.11.2013

„Spionage im kalten Krieg!”

Wir befinden uns in den Siebzigern und der kalte Krieg tobt. Allerorten bemühen sich die Geheimdienste um Intellektuelle, um eine gewisse Stimmung zu erzeugen. Serena Frome, mittelmäßige Mathematikerin und leidenschaftliche Leserin, wird vom MI5 rekrutiert und soll als sogenannte " Honigfalle" für Tom Haley fungieren, ein junger Autor. Es kommt wie es kommen muss, die zwei verlieben sich in einander und die Geschichte droht aus dem Ruder zu laufen. McEwan zeigt sich mal wieder als begnadeter und kenntnisreicher Erzähler, der weiß wovon er redet, ist Tom Haley doch mehr oder minder sein Alterego. Toller, vielschichtiger und stimmiger Roman über Spionage, Verrat, Liebe und einiges mehr, mit erstaunlichem Schluss und einer tollen Sprache!

buch

Honig

Ian McEwan

EUR 22,90 *
auf Merkliste

50

08.11.2013

„Spionage im kalten Krieg!”

Wir befinden uns in den Siebzigern und der kalte Krieg tobt. Allerorten bemühen sich die Geheimdienste um Intellektuelle, um eine gewisse Stimmung zu erzeugen. Serena Frome, mittelmäßige Mathematikerin und leidenschaftliche Leserin, wird vom MI5 rekrutiert und soll als sogenannte " Honigfalle" für Tom Haley fungieren, ein junger Autor. Es kommt wie es kommen muss, die zwei verlieben sich in einander und die Geschichte droht aus dem Ruder zu laufen.

McEwan zeigt sich mal wieder als begnadeter und kenntnisreicher Erzähler, der weiß wovon er redet, ist Tom Haley doch mehr oder minder sein Alterego.

Toller, vielschichtiger und stimmiger Roman über Spionage, Verrat, Liebe und einiges mehr, mit erstaunlichem Schluss und einer tollen Sprache!

Hörbuch

Todesengel

Andreas Eschbach

bisher EUR 19,99 EUR 14,99 *
auf Merkliste

40

07.11.2013

„Rettender Engel oder Todesbringer?”

Ein alter Mann wird an einer U-Bahn-Station brutal zusammengeschlagen, doch plötzlich sind beide Agressoren tot, erschossen. War der alte Mann der Täter? Er behauptet ein weißer Engel sei erschienen und habe geschossen, doch die Polizei hat ihre Zweifel. Ingo Praise, Journalist, geht dem nach und bekommt eine eigene TV-Sendung in der klare Botschaften zum Besten gegeben werden.

Wer ist Täter, wer Opfer, wer soll geschützt werden und wann? Wie kann der Rechtsstaat Position beziehen und was können, sollen oder müssen Medien leisten? Viele Fragen die hier behandelt werden in einem spannenden guten Krimi der zum nachdenken anregt!

Matthias Köberlin liest diese Geschichte sehr gekonnt. Ein spannendes Hörbuch!