bol.de

Bewerter

Eine Kundin / Ein Kunde Unsere Top-BuchhändlerInnen

Gesamte Bewertungen 402 (ansehen)


Lieblingsautoren:
Henning Mankell, Alexandre Dumas, William Boyd, Eric-Emmanuel Schmitt, Dostojewski, Zafon, Foer, Molière, und und und...
Das beste Buch aller Zeiten:
ich habe nicht alle gelesen...

Meine Favoriten

1.

Wer wir sind

von Sabine Friedrich

mehr

2.

Madame Hemingway

von Paula McLain

mehr

3.

Erbarmen

von Jussi Adler-Olsen

mehr

4.

Nachtzug nach Lissabon

von Pascal Mercier

mehr

5.

Verbrechen und Strafe

von Fjodor Michailowitsch Dostojewski

mehr

6.

Das geheime Prinzip der Liebe

von Hélène Grémillon

mehr

7.

Dr. Siri und seine Toten

von Colin Cotterill

mehr

Meine Bewertungen

Cheops und sein Weltwunder!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 11.07.2014

Cheops muß von der Priesterschaft und seinen Beratern überzeugt werden, wie seine Vorgänger auch, eine große Pyramide zu bauen um das Volk in Schach zu halten. Dann soll es aber auch die Größte aller Zeiten werden, mit der höchsten Grabkammer.

Außergewöhnlicher historischer Roman um das alte Ägypten und die großartigen Erungenschaften dieser fantastischen Kultur, aber auch mit allen Schattenseiten, Machenschaften der Priesterschaft und des Beamtentums um die eigene Macht zu erhalten.

Steht exemplarisch für das Wesen von Diktaturen, wo und wann auch immer.

Politisch, kritisch und mit Tiefgang! Lohnt sich!

Die Pyramide
von Ismail Kadare
(1)
Buch
19,99

Beeindruckend aber kaum zu ertragen!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 11.07.2014

Selten hat ein Buch bei mir solche Spuren hinterlassen. Grandiose Landschaft, idyllisch schön, trifft Rachegeschichte. Es geht um Macht, Machtausübung mit allen Konsequenzen, Schuld und Sühne. Dieser abgeschotterter Mikrokosmos steht exemplarisch für das Funktionnieren einer Diktatur... bis einer anfängt sich zu wehren! Die Spannung und die Beschreibungen sind kaum zu ertragen. Grandiose Kulisse, tolle Geschichte aber nichts für schwache Gemüter! Matthias Brandts Stimme ist prädestiniert für diese Geschichte. Sie steigert noch die Spannung, falls es überhaupt möglich ist. Ein echtes Hörerlebnis für harte Gemüter!

Das finstere Tal
von Thomas Willmann
(1)
Hörbuch
9,99 bisher 12,99

Neuer Fall für Jacques Ricou

Eine Kundin / Ein Kunde , am 02.07.2014

Wieder ist Jacques Ricou, pariser Richter gefragt. In der Nähe von Paris wurden zwei Menschen in einem Auto und ein Radfahrer kaltblütig erschossen. Sechs Stunden später entdeckt die Polizei ein Mädchen im Wagen vesteckt. War sie Zeugin der Tat? Kann sie zur Aufklärung beitragen? Ist sie womöglich in Lebensgefahr?

Wieder ein spannender Fall, der seine Kreise bis in die hohe Politik zieht, den der Sympathischen Richter lösen muss.

Das marokkanische Mädchen
von Ulrich Wickert
(1)
eBook
9,99

Würdiger Nachfolger von " Adams Erbe"

Eine Kundin / Ein Kunde , am 26.04.2014

Astrid Rosenfeld hat ihr zweiter Roman nun vorgelegt: "Elsa ungeheuer" und es ist ein würdiger Nachfolger von "Adams Erbe".

Karl, der Ich-Erzähler der Geschichte, und Lorenz haben gerade ihre Mutter verloren, dann tritt Elsa in ihr Leben. Sie ist unangepasst, eigen, stolz und für Karl wunderschön. Wie schon Adams Erbe spielt der Roman in zwei Zeitebenen. Man erlebt Karl, Lorenz und Elsa als Kinder und dann später als Lorenz ein Star der Kunstszene ist, Karl sein Assistent und Elsa in Amerika verschwunden.

Astrid Rosenfelds bittersüßem humor blitzt ständig durch. Sie schafft es tiefgründige Geschichten leichfüßig zu erzählen und erschafft wunderbare Figuren ( Siehe das Murmeltier, Vertrauter der Kinder) die durchaus komplex und vielschichtig sind. Sie ist eine einfühsame Erzählerin mit der Gabe verschiedenste Charaktere glaubwürdig darzustellen.

Ich freue mich schon auf das dritte buch!

Elsa ungeheuer
von Astrid Rosenfeld
(3)
Buch
10,90

Alter Griesgram liebt das Leben!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 26.04.2014

Jean-Pierre, alter Griesgram ohne Anhang, ist in der Seine gefallen. Wieso, weshalb, warum? Keiner weiß es, er am allerwenigsten. Camille, Gelegenheitsstricher, hat ihm das Leben gerettet. Nun liegt er im Krankenhaus, etwas einsam aber nie alleine. Seine Tür ist ständig offen und oft ist unerwünschter Besuch da. Maxime, der junge Polizist der versucht raus zu finden was passiert ist, Maeve, 14jähriger Fettklopps der ständig seinen Laptop in Beschlag nehmen will, Myriam, die nette Krankenschwester und Camille, sein Lebensretter, wechseln sich bei ihm ab. Wie immer bei Marie-Sabine Roger sind Außenseiter die liebenswerte Protagonisten der Geschichte. Sie erzählt gekonnt, mit einer guten Portion Humor, nie Kitschig sondern immer warmherzig und mit viel Liebe zu Ihren Figuren. Sehr französisch! Eine Lektüre die sich lohnt und Spaß macht!

Das Leben ist ein listiger Kater
von Marie-Sabine Roger
(4)
eBook
8,99

Italienischer Sand auf Berlins Bürgersteige!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 11.04.2014

Jakob Tolmeyn ist homosexuell. Aus Angst entdeckt zu werden, nimmt er einen Forschungsauftrag in Süditalien an. Wir schreiben das Jahr 1914 und nichts ist einfach in Kriegszeiten, aber Italien ist recht weit von der Front. Er bekommt einen Assistenten, Beat. Die Zwei verstehen sich immer besser, bis Beat beschließt sich freiwillig in der Fremdenlegion zu melden. Nach dessen Rückkehr machen sie eine zweite Reise, bekommen aber, des Krieges wegen, eine Aufpasserin, Letizia. Zurück in Berlin wird er dabei ertappt wie er italienischen Sand auf Berlins Bürgersteige streut. Warum? Ein Kommissar, richtiger Spürhund, will mehr erfahren. Spannend, originell und nicht ohne Humor erzählt. Außergewöhnlich und schön erzählt, für alle die besondere Geschichten mögen!

Das Sandkorn
von Christoph Poschenrieder
(1)
eBook
10,99

Der große Krieg in kleiner Form!

Eine Kundin / Ein Kunde , am 11.04.2014

Echenoz beginnt seinen Roman über den 1. Weltkrieg mit einer scheinbar idylischen Szene: 1. August, Sommer in der Vendée, Anthime radelt, starker Wind und Kirchengeläut. Die Mobilmachung wird verkündet. Alle freuen sich und sind sich sicher Weihnachten ist der Spuk vorbei. Anthime, Charles und drei freunde ziehen in den Krieg, Blanche wartet zu Hause. In kurzen Sequenzen stellt Echenoz friedliche Momente Kriegsereignisse gegenüber, so dass die Grausamkeit zwar auf leisen Sohlen kommt aber noch spürbarer wird. Er ist ein Meister der Kurzform und schreibt so eindringlich wie kaum ein Anderer. Einfach großartig!!!

14
von Jean Echenoz
(1)
eBook
8,99

Elizabeth wird vermisst, oder?

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.04.2014

Maud leidet unter Demenz und die Krankheit schreitet unaufhaltsam voran. Sie vermisst ihre Freundin Elizabeth und ihr fällt es immer schwerer sich alleine zu recht zu finden. Ihr Langzeitgedächtnis allerdings funktionniert noch sehr gut und da trauert sie um ihre Schwester die vor fast 70 Jahren spurlos verschwand. Die Geschichte ist einfühlsam und ohne Gefühlsduselei erzählt. Spannend ist sie auch, denn bis zum Schluss bangt man um Elizabeth. Gute Story um ein ernstes Thema!

Katharina Thalbach gibt Maud eine Stimme und man leidet förmlich mit ihr und möchte sie an die Hand nehmen. Eine bessere Leserin für diese Geschichte gibt es nicht! Sehr hörenswert!

Elizabeth wird vermisst
von Emma Healey
(1)
Hörbuch
10,99

Toby, Elinor und der " Große Krieg"

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.04.2014

Toby und Elinor sind Geschwister die sich so nah sind wie Zwillinge. Zusätzlich verbindet und entfremdet sie eine geheimnisvolle, gemeinsame Nacht.

Der Erste Weltkrieg bricht aus und Toby muss, als Mediziner an die Front. 1917 gilt er als " vermisst, vermutlich gefallen". Was geschah wirklich? Ein ehemaliger Studienfreund der Geschwister war in der gleichen Einheit und Elinor hofft von dem zurückgekehrten, Versehrten mehr zu erfahren, darum beschließt sie ihren alten Kunstlehrer, Henry Tonks, bei der Dokumentation der Gesichtsveletzungen für Chirurgen behilflich zu sein. ( Henry Tonks und seine Blechnasenabteilung sind historisch verbürgt und die Zeichnungen im Internet zu sehen!). Kann die Wahrheit, wenn sie sie erfährt, ihre Trauer lindern?

Dieses Buch ist sprachlich und im Aufbau der Charaktere und der Geschichte großartig geschrieben und zeigt die Grausamkeit des Krieges nicht vordergründig durch Schlachtgemetzel, sondern viel subtiler durch die Auswirkungen auf Soldaten und Zivilisten.

Man kann dieses Buch als englische Antwort auf " Im Westen nichts Neues", deutsche Sicht, und "14", französische Sicht, sehen. Die drei Bücher sind gleichermaßen lesenswert und doch komplett unterschiedlich. Drei Lektüren die sich lohnen!

Tobys Zimmer
von Pat Barker
(1)
eBook
14,99

Stefan Zweigs und Joseph Roths letzter gemeinsamer Sommer

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.03.2014

In Ostende, Badeort an der belgischen Küste, treffen sich im Sommer 1936 viele Exilschriftsteller für einen letzten fast sorglosen Sommer. Zweig und Roth verbindet eine lange Freunschaft, die für ihre Kunst sehr wertvoll ist. Roth der arme, trinkende Ostjude nützt gerne die Gutmütigkeit des reichen erfolgreichen Westjuden Zweig aber schriftstellerisch sind beide auf hohem Niveau ebenbürtig. In diesem Sommer trifft Irmgard Keun beide Männer in Ostende und Roth und sie werden ein Paar. Auch Toller und Kisch sind in Ostende. Alle würden einen wunderbaren, unbeschwerten Sommer verbringen, wäre da nicht die Bedrohung durch Nazi-Deutschland, Die Bücherverbrennung und die Angst vor einen nahenden Krieg.

Volker Weidermann hat einen großartigen Roman geschrieben über Literatur und Freundschaft aber auch über die Existenzangst und Bedrohung durch Nazideutschland das seine größten Literaten ins Exil getrieben hat. Er schreibt feinfühlig, kenntnisreich und auf sprachlich hohem Niveau.

Ein absolutes Muss für jeden Literaturliebhaber! Animiert dazu die guten alten Klassiker des letzten Jahrhunderts wieder aus dem Bücherschrank zu holen, und neu zu entdecken!

Ostende
von Volker Weidermann
(10)
Buch
17,99