Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
Wird nicht angezeigt Top 100 Rezensent
Rezensionen:
651 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 42

nicht hilfreich: 9

Rang:
35

Rezensionen

auf Merkliste

40

13.01.2014

„Zweiter Fall für Aimée Leduc.”

Aimée Leducs neuer Fall bringt sie zum Bastille-Viertel. Sie hat zu einem Geschäftsessen ein außergewöhnliches, chinesisches Jackett angezogen um Eindruck zu machen und muss mit Schrecken feststellen, dass die Blondine am Nachbartisch genau das gleiche "Einzelstück" anhat. Als diese ihr Handy liegenlässt, will Aimée es ihr nachtragen und wird brutal überfallen, Doch sie hat, allem Anschein nach, noch Glück, wird die Blondine ein paar Straßen weiter doch tot aufgefunden. Durch den Schlag erblindet, ist es für Aimée nicht leicht Licht ins Dunkel zu bringen und René, ihr Angestellter und Freund muss Außendienstarbeit leisten, was für ihn als Kleinwüchsiger nicht immer einfach ist.

Wieder ein gelungener Fall für die taffe Privatdetektivin und ihr kleinwüchsiger Freund und Helfer René.

Hörbuch

Intrige

Robert Harris

EUR 19,99 *
auf Merkliste

40

13.01.2014

„Die Dreyfus-Affäre zum hören.”

Dreyfus, einziges jüdisches Mitglied des Generalstabs der französischen Armee, soll den Deutschen, Militärgeheimnisse verraten haben. Unter Ausschuss der Öffentlichkeit wird ihm den Prozess gemacht. Er wird öffentlich degradiert, der Armee verwiesen und in die Verbannung auf der Teufelsinsel geschickt. Der Antisemitismus tritt in der französischen Öffentlichkeit immer stärker in Erscheinung und Oberstlieutnant Picquart, neuer Chef des Geheimdienstes, gerät in Gefahr weil er die Ungereimtheiten des Prozesses öffentlich machen will um den Prozess neu aufzurollen. Robert Harris, der Meister des historischen Spannungsromans, ist wieder ein hervorragendes Buch gelungen. Wie immer gut recherchiert und spannend bis zur letzten Seite, zeigt es, dass man jede Wahrheit ignorieren oder verdrehen kann, bei den Geheimdiensten erst recht. Da hat sich bis heute nicht viel geändert. Tolle Einblicke in einer düsteren Geschichte!

Hannes Jaennicke liest die leicht gekürtzte version der Geschichte und seine tiefe und angenehme Stimme passt hervorragend dazu.

ebooks

Intrige

Robert Harris

EUR 18,99 *
auf Merkliste

40

13.01.2014

„Die Dreyfus-Affäre.”

Dreyfus, einziges jüdisches Mitglied des Generalstabs der französischen Armee, soll den Deutschen, Militärgeheimnisse verraten haben. Unter Ausschuss der Öffentlichkeit wird ihm den Prozess gemacht. Er wird öffentlich degradiert, der Armee verwiesen und in die Verbannung auf der Teufelsinsel geschickt. Der Antisemitismus tritt in der französischen Öffentlichkeit immer stärker in Erscheinung und Oberstlieutnant Picquart, neuer Chef des Geheimdienstes, gerät in Gefahr weil er die Ungereimtheiten des Prozesses öffentlich machen will um den Prozess neu aufzurollen. Robert Harris, der Meister des historischen Spannungsromans, ist wieder ein hervorragendes Buch gelungen. Wie immer gut recherchiert und spannend bis zur letzten Seite, zeigt es, dass man jede Wahrheit ignorieren oder verdrehen kann, bei den Geheimdiensten erst recht. Da hat sich bis heute nicht viel geändert. Tolle Einblicke in einer düsteren Geschichte!

buch

Intrige

Robert Harris

EUR 22,99 *
auf Merkliste

40

13.01.2014

„Die Dreyfus-Affäre.”

Dreyfus, einziges jüdisches Mitglied des Generalstabs der französischen Armee, soll den Deutschen, Militärgeheimnisse verraten haben. Unter Ausschuss der Öffentlichkeit wird ihm den Prozess gemacht. Er wird öffentlich degradiert, der Armee verwiesen und in die Verbannung auf der Teufelsinsel geschickt. Der Antisemitismus tritt in der französischen Öffentlichkeit immer stärker in Erscheinung und Oberstlieutnant Picquart, neuer Chef des Geheimdienstes, gerät in Gefahr weil er die Ungereimtheiten des Prozesses öffentlich machen will um den Prozess neu aufzurollen.

Robert Harris, der Meister des historischen Spannungsromans, ist wieder ein hervorragendes Buch gelungen. Wie immer gut recherchiert und spannend bis zur letzten Seite, zeigt es, dass man jede Wahrheit ignorieren oder verdrehen kann, bei den Geheimdiensten erst recht. Da hat sich bis heute nicht viel geändert.

Tolle Einblicke in einer düsteren Geschichte!

auf Merkliste

40

13.01.2014

„Olivia, Beth und Anthony!”

Olivia flüchtet nach dem Tod Ihres Sohnes und dem Scheitern ihrer Ehe auf der Insel Nantucket, wo sie ein Ferienhaus hat. Dort wohnt Beth, mit ihrem Mann und 3 Töchtern. Als sie erfährt, dass ihr Mann sie seit einem Jahr mit einer Jügeren betrügt, bricht ihre Welt zusammen. Dann begegnen sich beide Frauen und eine tiefe Freundschaft beginnt. Beth fängt wieder an zu schreiben, die Geschichte eines autistischen Jungen: Anthony. Bei der Lektüre fühlt sich Olivia an ihren Sohn erinnert. Wie immer nimmt sich Lisa Genova eine psychische Krankheit vor und verpackt ihre Kenntnisse in einer wunderbaren Geschichte. Tiefe Gefühle, vielschichtige Charaktere und viel Spannung machen den Roman zu einem Leseerlebnis der besonderen Art! Wunderbar!

Hörbuch

Zeugin der Toten

Elisabeth Herrmann

EUR 12,99 *
auf Merkliste

40

13.01.2014

„Wer ist Judith Kepler?”

Aus einem Kinderheim verschwindet zu DDR-Zeiten ein Mädchen. Warum und zu welchem Zweck? 25 Jahre später erleben wir die Tatort-cleanerin Judith Kepler, bärbeißig und einsam, nirgends zugehörig, beim Reinigen der Wohnung einer Ermordeten. Da findet sie ihre eigene Akte aus Kindertagen. Was hat die Frau mit ihrem eigenen Leben zu tun und wieso hat sie eine Akte die Judith seit Jahren, ohne Erfolg, zu finden versucht? Welche Rolle spielten die Geheimdienste damals und sind sie heute noch aktiv? Viele Fragen werden in diesem Außergewöhnlichen Krimi aufgeworfen und verlangen nach Antworten. Die Geschichte ist von der ersten Seite an spannend und sehr kenntnisrteich erzählt. Ein dunkles Kapitel deutsch-deutscher Geschichte brilliant in Szene gesetzt. Klasse!

Nina Petri liest diese Geschichte gekonnt, ohne Pathos aber mit viel Liebe zu der Figur Judith Keplers. Sehr hörenswert!

ebooks

Zeugin der Toten

Elisabeth Herrmann

EUR 8,99 *
auf Merkliste

40

13.01.2014

„Wer ist Judith Kepler?”

Aus einem Kinderheim verschwindet zu DDR-Zeiten ein Mädchen. Warum und zu welchem Zweck? 25 Jahre später erleben wir die Tatort-cleanerin Judith Kepler, bärbeißig und einsam, nirgends zugehörig, beim Reinigen der Wohnung einer Ermordeten. Da findet sie ihre eigene Akte aus Kindertagen. Was hat die Frau mit ihrem eigenen Leben zu tun und wieso hat sie eine Akte die Judith seit Jahren, ohne Erfolg, zu finden versucht? Welche Rolle spielten die Geheimdienste damals und sind sie heute noch aktiv? Viele Fragen werden in diesem Außergewöhnlichen Krimi aufgeworfen und verlangen nach Antworten. Die Geschichte ist von der ersten Seite an spannend und sehr kenntnisrteich erzählt. Ein dunkles Kapitel deutsch-deutscher Geschichte brilliant in Szene gesetzt. Klasse!

buch

Zeugin der Toten

Elisabeth Herrmann

EUR 9,99 *
auf Merkliste

40

13.01.2014

„Wer ist Judith Kepler?”

Aus einem Kinderheim verschwindet zu DDR-Zeiten ein Mädchen. Warum und zu welchem Zweck? 25 Jahre später erleben wir die Tatort-cleanerin Judith Kepler, bärbeißig und einsam, nirgends zugehörig, beim Reinigen der Wohnung einer Ermordeten. Da findet sie ihre eigene Akte aus Kindertagen. Was hat die Frau mit ihrem eigenen Leben zu tun und wieso hat sie eine Akte die Judith seit Jahren, ohne Erfolg, zu finden versucht? Welche Rolle spielten die Geheimdienste damals und sind sie heute noch aktiv?

Viele Fragen werden in diesem Außergewöhnlichen Krimi aufgeworfen und verlangen nach Antworten. Die Geschichte ist von der ersten Seite an spannend und sehr kenntnisrteich erzählt. Ein dunkles Kapitel deutsch-deutscher Geschichte brilliant in Szene gesetzt. Klasse!

ebooks

Am Strand

Ian McEwan

EUR 8,99 *
auf Merkliste

40

10.01.2014

„Reden hilft!”

Wir schreiben das Jahr 1962. Edward und Florence kennen sich ein Jahr, schätzen und respektieren sich, eigentlich eine gute Basis für eine Ehe. Sie heiraten. Dann kommt die von ihm heiß ersehnte, von ihr gefürchtete Hochzeitnacht und die Beziehung zerbricht aus Mangel an Kommunikation.

Man liest dieses Buch mit Erstaunen und bei mir immer mehr Wut ob der Kommunikationslosigkeit der beiden. Am liebsten hätte ich gebrüllt " Mensch, redet mit einander!" Aber in den prüden Sechzigern war das wohl nicht so einfach wie heute!

McEwan hat eine eindringliche Geschichte geschrieben, die unter die Haut geht und sprachlich hervorragend ist. Lohnt sich!