Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
Wird nicht angezeigt Top 100 Rezensent
Rezensionen:
645 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 41

nicht hilfreich: 9

Rang:
35

Rezensionen

40

20.01.2014

„Otto der 1. und die Gründung seines Reiches”

Heinrich der 1. hat das slawische Volk der Heveler besiegt und die Brandenburg eingenommen. Die Fürstenkinder Tugomir und Dragomira werden als Geisel nach Sachsen verschleppt. Eines Tages schwebt Otto, der Sohn Heinrichs, in Lebensgefahr und Tugomir kann ihn durch seine Heilkunst retten. Die Fürstensöhne werden dann irgendwie Freunde, bzw lernen den Anderen mit Respekt und Achtung zu begegnen. R. Gablé hat wieder mal hervorragend recherchiert und aus den belegten Fakten und ihrer Fantasie eine spannende Geschichte geschaffen über Freundschaft, Liebe, Macht und Verrat in einer dunklen Zeit. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

40

20.01.2014

„Otto der erste und die Gründung seines Reiches”

Heinrich der 1. hat das slawische Volk der Heveler besiegt und die Brandenburg eingenommen. Die Fürstenkinder Tugomir und Dragomira werden als Geisel nach Sachsen verschleppt. Eines Tages schwebt Otto, der Sohn Heinrichs, in Lebensgefahr und Tugomir kann ihn durch seine Heilkunst retten. Die Fürstensöhne werden dann irgendwie Freunde, bzw lernen den Anderen mit Respekt und Achtung zu begegnen.

R. Gablé hat wieder mal hervorragend recherchiert und aus den belegten Fakten und ihrer Fantasie eine spannende Geschichte geschaffen über Freundschaft, Liebe, Macht und Verrat in einer dunklen Zeit. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

ebooks

Nach dem Applaus

Claus-Ulrich Bielefeld

EUR 13,99 *
auf Merkliste

40

18.01.2014

„Berlin und Wien wieder gemeinsam auf Tätersuche!”

Ein Mitglied des Wiener Burgtheaterensembles wird in Berlin erstochen aufgefunden und schon müssen Thomas Bernhard und Anna Habel wieder gemeinsam auf Tätersuche gehen. Außerdem werden beide von privaten Problemen geplagt. Er begehrt zwei Frauen gleichermaßen und sie muss ihren Sohn langsam loslassen und mit einer Freundin allein in den Urlaub fahren lassen.

Wie schon bei den Vorgängern werden die Vorurteile zwischen Berliner und Wiener glänzend bedient. Es macht Spaß die Kabbeleien der charmanten Ermittler zu verfolgen.

Ein typischer "Blümchenkrimi", schön zu lesen für alle die Krimis schätzen aus denen das Blut nicht nur so rausfließt!

40

18.01.2014

„Berlin und Wien wieder gemeinsam auf Tätersuche!”

Ein Mitglied des Wiener Burgtheaterensembles wird in Berlin erstochen aufgefunden und schon müssen Thomas Bernhard und Anna Habel wieder gemeinsam auf Tätersuche gehen. Außerdem werden beide von privaten Problemen geplagt. Er begehrt zwei Frauen gleichermaßen und sie muss ihren Sohn langsam loslassen und mit einer Freundin allein in den Urlaub fahren lassen.

Wie schon bei den Vorgängern werden die Vorurteile zwischen Berliner und Wiener glänzend bedient. Es macht Spaß die Kabbeleien der charmanten Ermittler zu verfolgen.

Ein typischer "Blümchenkrimi", schön zu lesen für alle die Krimis schätzen aus denen das Blut nicht nur so rausfließt!

40

13.01.2014

„Zweiter Fall für Aimée Leduc.”

Aimée Leducs neuer Fall bringt sie zum Bastille-Viertel. Sie hat zu einem Geschäftsessen ein außergewöhnliches, chinesisches Jackett angezogen um Eindruck zu machen und muss mit Schrecken feststellen, dass die Blondine am Nachbartisch genau das gleiche "Einzelstück" anhat. Als diese ihr Handy liegenlässt, will Aimée es ihr nachtragen und wird brutal überfallen, Doch sie hat, allem Anschein nach, noch Glück, wird die Blondine ein paar Straßen weiter doch tot aufgefunden. Durch den Schlag erblindet, ist es für Aimée nicht leicht Licht ins Dunkel zu bringen und René, ihr Angestellter und Freund muss Außendienstarbeit leisten, was für ihn als Kleinwüchsiger nicht immer einfach ist.

Wieder ein gelungener Fall für die taffe Privatdetektivin und ihr kleinwüchsiger Freund und Helfer René.

Hörbuch

Intrige

Robert Harris

EUR 19,99 *
auf Merkliste

40

13.01.2014

„Die Dreyfus-Affäre zum hören.”

Dreyfus, einziges jüdisches Mitglied des Generalstabs der französischen Armee, soll den Deutschen, Militärgeheimnisse verraten haben. Unter Ausschuss der Öffentlichkeit wird ihm den Prozess gemacht. Er wird öffentlich degradiert, der Armee verwiesen und in die Verbannung auf der Teufelsinsel geschickt. Der Antisemitismus tritt in der französischen Öffentlichkeit immer stärker in Erscheinung und Oberstlieutnant Picquart, neuer Chef des Geheimdienstes, gerät in Gefahr weil er die Ungereimtheiten des Prozesses öffentlich machen will um den Prozess neu aufzurollen. Robert Harris, der Meister des historischen Spannungsromans, ist wieder ein hervorragendes Buch gelungen. Wie immer gut recherchiert und spannend bis zur letzten Seite, zeigt es, dass man jede Wahrheit ignorieren oder verdrehen kann, bei den Geheimdiensten erst recht. Da hat sich bis heute nicht viel geändert. Tolle Einblicke in einer düsteren Geschichte!

Hannes Jaennicke liest die leicht gekürtzte version der Geschichte und seine tiefe und angenehme Stimme passt hervorragend dazu.

ebooks

Intrige

Robert Harris

EUR 18,99 *
auf Merkliste

40

13.01.2014

„Die Dreyfus-Affäre.”

Dreyfus, einziges jüdisches Mitglied des Generalstabs der französischen Armee, soll den Deutschen, Militärgeheimnisse verraten haben. Unter Ausschuss der Öffentlichkeit wird ihm den Prozess gemacht. Er wird öffentlich degradiert, der Armee verwiesen und in die Verbannung auf der Teufelsinsel geschickt. Der Antisemitismus tritt in der französischen Öffentlichkeit immer stärker in Erscheinung und Oberstlieutnant Picquart, neuer Chef des Geheimdienstes, gerät in Gefahr weil er die Ungereimtheiten des Prozesses öffentlich machen will um den Prozess neu aufzurollen. Robert Harris, der Meister des historischen Spannungsromans, ist wieder ein hervorragendes Buch gelungen. Wie immer gut recherchiert und spannend bis zur letzten Seite, zeigt es, dass man jede Wahrheit ignorieren oder verdrehen kann, bei den Geheimdiensten erst recht. Da hat sich bis heute nicht viel geändert. Tolle Einblicke in einer düsteren Geschichte!

buch

Intrige

Robert Harris

EUR 22,99 *
auf Merkliste

40

13.01.2014

„Die Dreyfus-Affäre.”

Dreyfus, einziges jüdisches Mitglied des Generalstabs der französischen Armee, soll den Deutschen, Militärgeheimnisse verraten haben. Unter Ausschuss der Öffentlichkeit wird ihm den Prozess gemacht. Er wird öffentlich degradiert, der Armee verwiesen und in die Verbannung auf der Teufelsinsel geschickt. Der Antisemitismus tritt in der französischen Öffentlichkeit immer stärker in Erscheinung und Oberstlieutnant Picquart, neuer Chef des Geheimdienstes, gerät in Gefahr weil er die Ungereimtheiten des Prozesses öffentlich machen will um den Prozess neu aufzurollen.

Robert Harris, der Meister des historischen Spannungsromans, ist wieder ein hervorragendes Buch gelungen. Wie immer gut recherchiert und spannend bis zur letzten Seite, zeigt es, dass man jede Wahrheit ignorieren oder verdrehen kann, bei den Geheimdiensten erst recht. Da hat sich bis heute nicht viel geändert.

Tolle Einblicke in einer düsteren Geschichte!

40

13.01.2014

„Olivia, Beth und Anthony!”

Olivia flüchtet nach dem Tod Ihres Sohnes und dem Scheitern ihrer Ehe auf der Insel Nantucket, wo sie ein Ferienhaus hat. Dort wohnt Beth, mit ihrem Mann und 3 Töchtern. Als sie erfährt, dass ihr Mann sie seit einem Jahr mit einer Jügeren betrügt, bricht ihre Welt zusammen. Dann begegnen sich beide Frauen und eine tiefe Freundschaft beginnt. Beth fängt wieder an zu schreiben, die Geschichte eines autistischen Jungen: Anthony. Bei der Lektüre fühlt sich Olivia an ihren Sohn erinnert. Wie immer nimmt sich Lisa Genova eine psychische Krankheit vor und verpackt ihre Kenntnisse in einer wunderbaren Geschichte. Tiefe Gefühle, vielschichtige Charaktere und viel Spannung machen den Roman zu einem Leseerlebnis der besonderen Art! Wunderbar!

40

13.01.2014

„Olivia, Beth und Anthony!”

Olivia flüchtet nach dem Tod Ihres Sohnes und dem Scheitern ihrer Ehe auf der Insel Nantucket, wo sie ein Ferienhaus hat. Dort wohnt Beth, mit ihrem Mann und 3 Töchtern. Als sie erfährt, dass ihr Mann sie seit einem Jahr mit einer Jügeren betrügt, bricht ihre Welt zusammen. Dann begegnen sich beide Frauen und eine tiefe Freundschaft beginnt. Beth fängt wieder an zu schreiben, die Geschichte eines autistischen Jungen: Anthony. Bei der Lektüre fühlt sich Olivia an ihren Sohn erinnert.

Wie immer nimmt sich Lisa Genova eine psychische Krankheit vor und verpackt ihre Kenntnisse in einer wunderbaren Geschichte. Tiefe Gefühle, vielschichtige Charaktere und viel Spannung machen den Roman zu einem Leseerlebnis der besonderen Art! Wunderbar!