Die Erben der alten Zeit - Der Thul

(4)
Die 15jährige Charlotta Johansson, genannt Charlie, hat den Giftmordanschlag des bösartigen Magiers Oden überlebt, dabei aber jenes Amulett an ihn verloren, das die Reise zwischen der Erde und dem Planeten Godheim ermöglicht. Während Charlie auf Godheim festsitzt, startet Oden seinen magischen Angriff auf die Erde. Damit hängt nicht nur das Schicksal Godheims, sondern auch das Schicksal der Erde an Charlie. Denn gemäß einer uralten Prophezeiung, soll nur Charlie Oden noch stoppen können. Doch die hat nicht die mindeste Ahnung, wie die mystische Waffe aussieht, die ihr eine Chance geben soll. Sie weiß ja nicht einmal, wie sie ihre in Gefangenschaft geratene Freundin Hanna aus Odens Burg Asgard befreien kann. So macht sie sich mit ihren Freunden auf die gefahrvolle Suche nach jener jungen Frau, die ihr mehrmals in Visionen erschienen ist. Ob dies der richtige Weg ist?
Portrait
Marita Sydow Hamann wurde 1973 in Ålesund, Norwegen, geboren und wuchs unter anderem in Deutschland, Österreich und Spanien auf. 1999 zog sie nach Schweden. Sie arbeitete als persönliche Assistentin für Kinder und Erwachsene mit geistigen und körperlichen Behinderungen. Als Ausgleich zur Arbeit mit ihren Patienten begann sie mit dem Schreiben. Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, zwei Pferden, zwei Hunden und einer Katze auf einem kleinen Hof in Småland.
Die Fantasy-Trilogie Die Erben der alten Zeit ist ihr erstes großes Werk.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 24.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9503658-9-4
Verlag Santicum Medien GmbH
Maße (L/B/H) 221/157/45 mm
Gewicht 782
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
19,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39901520
    Die Erben der alten Zeit - Ragnarök
    von Marita Sydow Hamann
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,80
  • 45030539
    Der Galgen von Tyburn / Peter Grant Bd.6
    von Ben Aaronovitch
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 15151693
    Das Schwert der Vorsehung / Hexer-Geralt Saga Vorgeschichte Bd.2
    von Andrzej Sapkowski
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 45230299
    Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
    von Ransom Riggs
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 28852725
    Sturm der Schwerter / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 5
    von George R. R. Martin
    (26)
    Buch (Paperback)
    16,00
  • 47577713
    Beren und Lúthien
    von J. R. R. Tolkien
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 47749862
    Abgrund der Sehnsucht
    von Kresley Cole
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 28852566
    Engelsnacht/ Fallen Bd.1
    von Lauren Kate
    (91)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 47749832
    Ruf der Versuchung
    von Lara Adrian
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • 20946275
    Die Herren von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 1
    von George R. R. Martin
    (161)
    Buch (Paperback)
    16,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

zweite Teil ihrer Fantasytriologie „Die Erben der alten Zeit“
von einer Kundin/einem Kunden aus Rövershagen am 30.09.2015

Mein Fazit: Wieder kam ich in den Genuss ein Freiexemplar von der Autorin Marita Sydow Hamann bekommen zu haben. Dieses Mal ist es der zweite Teil ihrer Fantasytriologie „Die Erben der alten Zeit“, welches erst im Februar diesen Jahres (Verlag: SANTICUM MEDIEN; Auflage: 1 (24. Februar 2014)) auf den... Mein Fazit: Wieder kam ich in den Genuss ein Freiexemplar von der Autorin Marita Sydow Hamann bekommen zu haben. Dieses Mal ist es der zweite Teil ihrer Fantasytriologie „Die Erben der alten Zeit“, welches erst im Februar diesen Jahres (Verlag: SANTICUM MEDIEN; Auflage: 1 (24. Februar 2014)) auf den Markt kam. Also noch nicht wirklich alt, oder? Wieder entführte sie uns in die zwei Welten ihrer Protagonistin und man konnte sich daran total verlieren. Marita schreibt so gefühlvoll und bildhaft, dass man stets sich sehr gut vorstellen kann, wie es gerade aussieht, oder wie sich die Personen fühlen. Interessant fand ich auch, wie nun im vorliegenden Buch endlich die Geschichte der (eigentlich) zweiten Hauptprotagonistin erzählt wurde. Damit erklärte sich so einiges wertvolle um der Geschichte weiter folgen zu können. Auch dieses Mal entführte uns die Autorin wieder, im weitesten, in die Welt der nordischen Sagen und dies mit viel Gefühl und gut durch dacht. Auf jeden Fall macht dieses Buch Lust auf mehr. Wer eben genau auf solche Geschichten steht, so wie ich ?, der ist mit dieser Reihe gut bedient und auch wenn, leider, der letzte und dritte Teil noch nicht fertig ist, freue ich mich dennoch jetzt schon darauf, die Geschichte weiter lesen zu können und bin mal auf das Ende gespannt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungene Fortsetzung
von Manja Teichner aus Krefeld am 30.09.2014

Kurzbeschreibung: Der bösartige Magier Oden, der grausam über den Planeten Godheim herrscht, hat der 14-jährigen Charlie jenes magische Amulett entrissen, mit dem man zwischen der Erde und Godheim reisen kann. Während Charlie auf Godheim festsitzt, startet Oden seinen magischen Angriff auf die Erde. Gemäß einer alten Prophezeiung, soll nur... Kurzbeschreibung: Der bösartige Magier Oden, der grausam über den Planeten Godheim herrscht, hat der 14-jährigen Charlie jenes magische Amulett entrissen, mit dem man zwischen der Erde und Godheim reisen kann. Während Charlie auf Godheim festsitzt, startet Oden seinen magischen Angriff auf die Erde. Gemäß einer alten Prophezeiung, soll nur Charlie ihn noch stoppen können. Doch die hat nicht die mindeste Ahnung, wie das geschehen soll. Sie weiß ja nicht einmal, wie sie ihre in Gefangenschaft geratene Freundin Hanna aus Odens Burg Asgard befreien kann. So macht sie sich mit ihren Freunden auf die Suche nach jener jungen Frau, die ihr mehrmals in Visionen erschienen ist. Ob dies der richtige Weg ist? (Quelle: Homepage der Autorin) Meine Meinung: Charlie wird von Oden für tot gehalten. Dabei ist sie dank Biarn und den Schwarzelfen in Sicherheit und kann sich erholen. Allerdings bleibt diese Ruhe nicht lange denn sie muss die Frau aus ihren Visionen finden, denn Oden hat, nachdem er Charlie ihr Amulett entrissen hat, bereits zweit Teile. Gemeinsam mit Kunar und Tora macht sich Charlie auf zu den Kreaturen, die für ihre Pegasus Zucht bekannt sind und wo sie Sora vermutet. Doch nicht nur Charlie ist auf dem Weg zu Sora, auch Oden weiß mittlerweile, dass das dritte Teil des Amuletts nach Godheim zurückgekehrt ist … Der Fantasyroman „Die Erben der alten Zeit – Der Thul“ stammt von der Autorin Marita Sydow Hamann. Es ist der zweite Teil der „Die Erben der alten Zeit“ Trilogie. Die Charaktere sind soweit gut bekannt. Sie alle machen eine enorme Entwicklung durch. Die Freunde Charlie, Kunar, Tora und Biarn trainieren ihre magischen Fähigkeiten, lernen einander zu respektieren und einander zu unterstützen. Sie sind mutig und vielseitig. Charlie sitzt nun auf Godheim fest und muss die Frau aus ihren Visionen finden. Kunar fühlt sich von Charlie verraten, da sie ein Mädchen ist. Die Vermittlungsversuche von Tora schlagen fehl. Biarn ist eine interessante Figur. Dass er ein Doppelleben führt ist bereit saus Teil 1 bekannt. Die Figur der Sora wird dieses Mal genauer beleuchtet. Sie ist die Frau aus Charlies Visionen und lebt nahezu abgeschottet bei Kreaturen, die bekannt sind für ihre Pegasus Zuchten. Hanna ist rebellisch und trotz Gefangenschaft ist sie noch immer mutig und selbstsicher. Der Thul, Namensgeber dieses Teils, spielt eine große Rolle im Geschehen. Er ist der Erzähler, der die Geschichten weiter trägt, denn sowohl auf Godheim als auch auf Vanaheim ist Schreiben untersagt. Die Freunde treffen auf ihn und ganz langsam gewinnt er das Vertrauen von ihnen. Durch seine Handlungen ist er mir richtig sympathisch geworden. Auch die anderen Figuren des Romans sind Marita Sydow Hamann sehr gut gelungen. Jeder zeigt verschiedene Facetten und darf nicht fehlen. Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen und flüssig. Obwohl das Buch erneut einen doch recht großen Umfang an Seiten hat, so kommt man als Leser zügig durch die Seiten. Man ist gefangen von Anfang bis Ende. Es gibt in diesem zweiten Teil 3 Erzählebene. Man kommt aber nicht durcheinander, eher im Gegenteil, ich empfand diesen Wechsel sehr gut, die Handlung wird dadurch komplex und abwechslungsreich. Das Geschehen selber ist von der ersten Seite an spannend gehalten. Ganz zu Beginn gibt es eine Übersichtskarte, zur besseren Orientierung. Es ist ratsam den ersten Teil „Das Amulett“ zu kennen, damit man die Zusammenhänge besser versteht. Es gibt zwar hier und da kurze Zusammenfassungen oder Rückblicke, dennoch ist es einfach besser wenn man bereits Teil 1 kennt. Die Handlung hält Überraschungen und Wendungen parat, es geht temporeich zu und je weiter man voranschreitet, desto mehr ist man gefesselt. Die Ideen sind frisch und die von Marita Sydow Hamann geschaffene Welt ist sehr detailliert und liebevoll gestaltet. Die nordische Mythologie findet dieses Mal ebenso wieder ihren Platz im Geschehen. Das Ende ist in gewisser Weise schon etwas abgeschlossen. Dennoch bietet sich noch viel Raum für den dritten Teil, der den Namen „Ragnarök“ tragen wird, und ich bin wirklich sehr gespannt wie alles zu Ende geführt wird. Fazit: Kurz gesagt ist „Die Erben der alten Zeit – Der Thul“ von Marita Sydow Hamann eine gelungene Fortsetzung der Trilogie. Die toll gestalteten Charakter, der gut zu lesende Stil und eine Handlung die spannend ist und mit Überraschungen daher kommt haben mich überzeugt und machen Lust auf den abschließenden Teil. Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach nur wow
von Kitty411 am 16.06.2014

Die Story: Charlie macht sich mit ihren Freunden auf die Suche nach der jungen Frau, die ihr in ihren Träumen erscheint. Der Weg ist gefährlich, doch er birgt auch Überraschungen, die als positiv anzusehen sind. Als sie Sora finden wird ihnen klar, wie sehr ihre Schicksale miteinander verwoben sind,... Die Story: Charlie macht sich mit ihren Freunden auf die Suche nach der jungen Frau, die ihr in ihren Träumen erscheint. Der Weg ist gefährlich, doch er birgt auch Überraschungen, die als positiv anzusehen sind. Als sie Sora finden wird ihnen klar, wie sehr ihre Schicksale miteinander verwoben sind, und gemeinsam versuchen sie, Oden zu stürzen. Doch das ist nicht so einfach, wie sie sich das vorgestellt haben? Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 21 Kapitel unterteilt. Es gibt verschiedene Handlungsstränge, die nach und nach zusammenfinden. Außerdem ist im Anschluss an die Geschichte eine Erklärung der Runen angehängt. Covergestaltung: Das Cover ist oben und unten goldfarben hinterlegt, dort stehen auch der Autorenname und der Titel des Buches. In der Mitte ist ein breiter Streifen, der das Bild eines Mannes in roter Kapuze zeigt, im Hintergrund befindet sich eine grau gehaltene Burg. Meine Meinung: Wie schon der erste Teil, so hat mich auch dieser Fantasy-Roman sehr begeistert, ich war erneut gleich von Beginn an gefesselt und mochte das Buch kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich hervorragend lesen, dadurch wird das Lesevergnügen enorm gesteigert und man wird regelrecht in das Geschehen hineingezogen? Gleich zu Beginn des Buches ist man in der Geschichte drin und fiebert mit, und die Spannung, die sich durch das ganze Buch zieht, fesselt zusätzlich. Auch die Thematik hat mich sehr fasziniert, beinhaltet das Buch doch eine ungewöhnliche, aber tolle Mischung aus verschiedenen Bereichen der Fantasy sowie aus der nordischen Mythologie, und ohne Magie geht hier nicht viel. Ein zuvor nicht erlebtes Lesevergnügen, das in meinen Augen ab circa 12 Jahren zu empfehlen ist, mit einer offenen Begrenzung nach oben hin? Da es sich um eine Trilogie handelt, wäre es nicht schlecht, wenn man den ersten Teil kennt, man kann dieses Buch aber auch ohne Vorkenntnisse lesen, da wichtige vorherige Ereignisse in der Geschichte angerissen werden und der Leser so nicht unwissend da steht. Von mir gibt es für diesen herrlichen Roman 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0


FAQ