bol.de
 
Warenkorb
0
Keine Artikel
suche...

Der Friedhof in Prag Roman

von Umberto Eco

23 Bewertungen
Einband
gebundene Ausgabe
Seitenzahl
519
Seitenzahl
519
Erscheinungsdatum
08.10.2011
Sprache
Deutsch
ISBN
978-3-446-23736-0
Verlag
Hanser
Maße (L/B/H)
247/246/39 mm
Gewicht
771 g
Originaltitel
IL CIMITERO DI PRAGA
Abbildungen
mit zahlreichen Abbildungen
Übersetzer
Burkhart Kröber
Buch (gebundene Ausgabe)
26,00
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb

Zum Merkzettel

PAYBACK Punkte
Beschreibung
Der Italiener Simon Simonini lebt in Paris, und er erlebt aus nächster Nähe eine dunkle Geschichte: geheime Militärpapiere, die der jüdische Hauptmann Dreyfus angeblich an die deutsche Botschaft verkauft, piemontesische, französische und preußische Geheimdienste, die noch geheimere Pläne schmieden, Freimaurer, Jesuiten und Revolutionäre - und am Ende tauchen zum ersten Mal die Protokolle der Weisen von Zion auf, ein gefälschtes "Dokument" für die "jüdische Weltverschwörung", das dann fatale Folgen haben wird. Umberto Eco, der Meister des historischen Romans, erzählt die Geschichte des neunzehnten Jahrhunderts, in der wir jedoch unser eigenes wiedererkennen können.
Autorenportrait
Umberto Eco wurde 1932 in Alessandria geboren und lebt heute in Mailand. Er studierte Pädagogik und Philosophie und promovierte 1954 an der Universität Turin. Anschließend arbeitete er beim Italienischen Fernsehen und war als freier Dozent für Ästhetik und visuelle Kommunikation in Turin, Mailand und Florenz tätig. Seit 1971 unterrichtet er Semiotik in Bologna. Eco erhielt neben zahlreichen Auszeichnungen den Premio Strega (1981) und wurde 1988 zum Ehrendoktor der Pariser Sorbonne ernannt.
Er verfaßte zahlreiche Schriften zur Theorie und Praxis der Zeichen, der Literatur, der Kunst und nicht zuletzt der Ästhetik des Mittelalters. Seine Romane 'Der Name der Rose' und 'Das Foucaultsche Pendel' sind Welterfolge geworden.

Bewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Bewertet von
23 Kunden
Eigene Bewertung schreiben
Übersicht
13
6
0
3
1

Kundenbewertungen

  • Eine Historie im falschen Kleid des Romans
    peter marnet aus Duisburg , am 09.10.2011
    Gegenstand des Buches ist das ausgehende 19. Jahrhunderts. In diese Zeit des geistigen und politischen Umbruchs versetzt Umberto Eco seinen Hauptmann Simonini. Diesen lässt er die Jahrzehnte um 1870 als Spion in diversen Geheimdiensten erleben, auf Reisen, die von Italien bis nach Russland führen. Er lässt ihn Rückschau halten auf seine Kindheit im Haus des Onkels, der ihn im Hass auf Juden, Jesuiten, Freimauer und Nationalisten erzogen hat. Wir begleiten ihn als Fälscher, Spion und Intigrant auf seinem Weg durch die vorrevolutionären Unruhen und die verschiedenen Kriegshandlungen. Er zettelt Verschwörungen an, kompromittiert einflussreiche Politiker und spielt in jedem undurchsichtigen Spiel eine undurchsichtige Rolle. Fälschungen aller Art sichern ihm, dem Genießer der lokalen Gourmetfreuden, einen oppulenten Lebensstil. In allem versucht er seine feiste Haut zu retten, schreckt auch vor Mord nicht zurück. Er versucht Beobachter zu bleiben und muss doch ständig um sein Leben kämpfen.


    Das Buch liest sich flüssig, ist reich bestückt mit Bildern und Eindrücken der beschriebenen Zeit. Es fällt uns leicht, Simonini in sein Leben und seine Zeit zu folgen. Detaillreich und kundig breitet Umberto Eco die Zeit vor uns aus. Alte Graphiken unterstreichen den Eindruck, ein Buch zu lesen, das zeitauthentisch ist. Um Simonini herum wechseln die Gegen- und Zuspieler, sodass wir jedem unmittelbar (wie Freud) und mittelbar (wie Marx) begegnen können, der in dieser Zeit eine historische Rolle gespielt hat.

    Umberto Eco ist ein guter Fabulierer, der seine historischen Kenntnisse unterhaltsam und fesselnd zu vermitteln weiß. Hauptmann Simonini bleibt dabei seltsam blass und durchscheinend. Allein dann kommt er zum Leben, wenn er schmaust und trinkt. Nun meinen wir Umberto Eco selbst zu sehen, der sich nach einer Lesung über die lokale Küche hermacht.

    Aus zwei Perspektiven wird der Roman erzählt. Simonini blickt auf seine Zeit. Ein hinter ihm Stehender blickt auf Simonini. Nötig ist die zweite Ebene nicht, eigentlich trägt sie nur zur Verwirrung bei. Eine zweite Persönlichkeit, die sich selbst als abgespalten in Frage stellt, soll den Roman vermutlich auf eine philosophische Ebene heben. Als wolle der Autor mit unserer Leserperspektive spielen. Darin überschätzt er sich maßlos. Eigentlich erzählt Umberto Eco nur die Biographie eines mäßig interessanten Lebemannes vor aufregendem geschichtlichem Hintergrund nach. Um den Leser zu verunsichern wird die Handlung mal aus der Nähe, mal mit Abstand erzählt.

    Dies ist nicht virtuos gelöst, sondern ein schlichter Kunstgriff, denn die Handlung ist alles andere als komplex. So tritt der Roman literarisch, ja philosophisch auf, obwohl er sich eng an die historischen Quellen anlehnt. Es ließe sich berechtigt die Frage stellen, ob dieses Buch überhaupt ein literarisches Werk ist und nicht eher ein historisches Sachbuch um einen fiktiven Spion.

    Als Historie hat das Buch alle Vorzüge, als Roman ist es gründlich misslungen. Ein Leser, der einen Roman wie 'Im Namen der Rose' erwartet - spannend und lebendig vor einen historischen Hintergrund gestellt - wird enttäuscht sein. Mehr als kundige Einblicke in eine aufregende Zeit vermag Umberto Eco in diesem Buch nicht zu bieten.
    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Gemischte Gefühle
    Eine Kundin / Ein Kunde , am 17.11.2011
    Ein echter Eco, was die Qualität der Recherche betrifft, teilweise ein echter Eco in Sachen Spannung und Fabulierkunst. Die Schaffung eines Unsympathlers von großen Gnaden als Hauptfigur, wirklich gelungen. Bei der Schilderung der Fresstempel von Paris anno dazumal, nimmt man schon beim Lesen zu. Das Urthema des Buches jedoch, was Fälschung an sich bewirken kann, kommt etwas zäh daher. Die Wiederholung der abgewandelten antisemitischen Elaborate machen müde, wiewohl sie wichtiger Bestandteil des Buches sind, und zur Entstehung der "Protokolle der Weisen von Zion" führen. Es steht halt zu befürchten, dass die Leser, welche das Werk lesen sollten, a) es nicht verstehen, b) falsch interpretieren, und c) eh nicht danach greifen.
    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Weitere Kundenbewertungen

Wird oft zusammen gekauft

Der Friedhof in Prag
+

Der Friedhof in Prag

von Umberto Eco

26,00
=

Die offene Gesellschaft und ihre Feinde II / Studienausgabe

von Karl R. Popper

29,00

für 55,00


Beide kaufen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 0 Der Friedhof in Prag

    Der Friedhof in Prag

    von Umberto Eco
    Buch (Taschenbuch) 11,90
    Weitere Details
  • 0 Die große Zukunft des Buches

    Die große Zukunft des Buches

    von Jean-Claude Carriere
    Buch (gebundene Ausgabe) 19,90
    Weitere Details
  • 0 Bretonischer Stolz

    Bretonischer Stolz

    von Jean-Luc Bannalec
    Buch (Taschenbuch) 14,99
    Weitere Details
  • 0 Verschwörung

    Verschwörung

    von David Lagercrantz
    Buch (gebundene Ausgabe) 22,99
    Weitere Details
  • 0 Das Labyrinth der Träumenden Bücher

    Das Labyrinth der Träumenden Bücher

    von Walter Moers
    Buch (gebundene Ausgabe) 24,99
    Weitere Details
  • 0 Der Fünfte Elefant

    Der Fünfte Elefant

    von Terry Pratchett
    Buch (Taschenbuch) 9,99
    Weitere Details
  • 0 Ihr kriegt mich nicht!

    Ihr kriegt mich nicht!

    von Mikael Engström
    Buch (Taschenbuch) 15,90
    Weitere Details
  • 0 Räuberbier

    Räuberbier

    von Harald Schneider
    Buch (Taschenbuch) 11,90
    Weitere Details
  • 0 Das Foucaultsche Pendel

    Das Foucaultsche Pendel

    von Umberto Eco
    Buch (Taschenbuch) 9,95
    Weitere Details
  • 0 Die Rothschilds

    Die Rothschilds

    von Frederic Morton
    Buch (gebundene Ausgabe) 27,90
    Weitere Details

FAQ

Wie viele PAYBACK Punkte kann ich für ein Produkt sammeln?
Für jeden vollen Euro Warenwert erhalten Sie 1 PAYBACK Punkt.
Wo sehe ich, wie viel PAYBACK Punkte ich für ein Produkt sammeln kann?
Die für ein Produkt zu sammelnden Punkte finden Sie in der Detailansicht eines Artikels (rechts unter "Bonusprogramm"), ebenso im Warenkorb und in der Bestellübersicht.
Wie kann ich bei bol.de bezahlen?
Wählen Sie im Bestellprozess oder unter "Mein Konto" im Punkt "Zahlungsart" Ihre gewünschte Zahlungsweise aus. Näheres erfahren Sie in unserer Hilfe.

Kundenbewertungen

×

Verfügbarkeit in Ihrer BOL-Filiale prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist.
  2. Bestellen Sie online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern.
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale.
×