Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
Wird nicht angezeigt Top 100 Rezensent
Rezensionen:
967 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 87

nicht hilfreich: 48

Rang:
22

Rezensionen

123

buch

Das letzte Land

Svenja Leiber

EUR 10,00 *
auf Merkliste

50

05.03.2015

„großes, wundervolles Lesevergnügen”

Das 20. Jahrhundert hat gerade erst begonnen, als Ruven in einem Dorf im Norden Deutschlands zur Welt kommt. Er ist der jüngste Sohn des Stellmachers Nils Preuk und dessen Frau Greta. Mit im Haushalt leben noch John, ältester Sohn der Preuks und Gesche, das Mündel von Greta. " Die Stellmacherei liegt hinter dem Dorf. Das Haus ist nicht stattlich, aber man hätte weniger erben können als einen Klinkerbau mit einem Acker und einem Brunnen, den von morgens bis abends Wilder, der Bock umkreiste". Vater Preuk hat eigentlich vor, beide Söhne nach der Volksschule zur Lehre in die Rädermacherei zu schicken. Allerdings kommt ihm seine Frau Greta und das Ausnahmekönnen seines Sohnes Ruven in die Quere. Schon früh ist erkennbar, welch außerordentliches Talent in Ruven steckt. Ruven kann Töne sehen. Beim Nachbar Dordel bekommt er erste Anleitungen, wenn er die Geige in die Hand nimmt. Aber erst sein Geigenlehrer in der Stadt, Herr Goldbaum, bringt Ruvens Talent richtig zur Geltung....."Ich habe gehört, du seiest begabt, sagt Goldbaum. Ich hoffe, es ist so. Versuchen wir es hiermit, ich bin gleich dabei, es ist nicht schwer. Aber es muss auch nicht schwer sein, damit man weiß, ob jemand eine Verwandtschaft zur Musik hat."......Und, dann ist da noch Rahel, die Enkelin des alten Goldbaum......
"Das letzte Land" von Svenja Leiber ist großes, wundervolles Lesevergnügen

auf Merkliste

50

05.03.2015

„intelligent und sehr spannend”

Es herrscht Krieg in Belfast. Schwere Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten bestimmen das Tagesgeschehen. Beinahe täglich gelingt es, durch Autobombenanschläge, der jeweils anders denkenden Glaubensgemeinschaft tiefe Verluste beizubringen. In allen Lebenslagen spiegelt sich die tiefe Zerrissenheit der Bevölkerung.. Alles andere als einfache Arbeitsbedingungen für Sergeant Sean Duffy. Er ist Detective , er ist katholisch und er ist eine perfekte Zielscheibe. Der tägliche Kontrollblick unters Auto ist Routine und unerlässlich. Sergent Detective Sean Duffy wird zu einem Tatort beordert. Der männliche Torso ist noch nicht ganz wieder aufgetaut, als Sean Duffy eintrifft. Eine mühsame Spurensuche beginnt. Einmal mehr richten sich alle Mutmaßungen Richtung Glaubenskrieg. Aber dann wird man fündig........
Intelligent und sehr spannend

ebooks

Die Middlesteins

Jami Attenberg

EUR 16,99 *
auf Merkliste

50

02.03.2015

„großes Lesevergnügen”

Mehr als 30 Jahre sind Edie und Richard nun miteinander verheiratet. Eine sogenannte Durchschnittsehe. Glück sieht anders aus. Über 100 Kilo wiegt Edie bereits und ihre Essattacken haben sie fest im Griff.
Richard sucht sich heimlich eine Wohnung und stellt Edie vor vollendete Tatsachen - er zieht aus. Edies Schwiegertochter Rachelle kann dieses Drama nicht länger ansehen und nimmt sich vor, ihre Schwiegermutter zu einem gesünderen Leben zu bewegen. Immerhin steht ein großes Familienfest vor der Tür .Die Zwillingsenkel von Edie bereiten sich auf ihre Bar-Mizwa-Party vor. Mit ihrer Schwägerin Robin erstellt sie Ernährungs-und Bewegungspläne. Benny, Edies Sohn hält sich aus dem Vorhaben seiner Frau heraus. Mit gutem Willen aber ungenügender Ausdauer ist das Scheitern unausweichlich. Edie nimmt weiter zu....
"Die Middlesteins" von Jami Attenberg garantiert großes Lesevergnügen

buch

Die Middlesteins

Jami Attenberg

EUR 21,95 *
auf Merkliste

50

02.03.2015

„großes Lesevergnügen”

Mehr als 30 Jahre sind Edie und Richard nun miteinander verheiratet. Eine sogenannte Durchschnittsehe. Glück sieht anders aus. Über 100 Kilo wiegt Edie bereits und ihre Essattacken haben sie fest im Griff.
Richard sucht sich heimlich eine Wohnung und stellt Edie vor vollendete Tatsachen - er zieht aus. Edies Schwiegertochter Rachelle kann dieses Drama nicht länger ansehen und nimmt sich vor, ihre Schwiegermutter zu einem gesünderen Leben zu bewegen. Immerhin steht ein großes Familienfest vor der Tür .Die Zwillingsenkel von Edie bereiten sich auf ihre Bar-Mizwa-Party vor. Mit ihrer Schwägerin Robin erstellt sie Ernährungs-und Bewegungspläne. Benny, Edies Sohn hält sich aus dem Vorhaben seiner Frau heraus. Mit gutem Willen aber ungenügender Ausdauer ist das Scheitern unausweichlich. Edie nimmt weiter zu....
"Die Middlesteins" von Jami Attenberg garantiert großes Lesevergnügen

auf Merkliste

50

02.03.2015

„intensives, starkes Leseerlebnis”

......Einmal hatte Daddy, als er dachte, Johnsey könnte sie nicht hören, zu Mutter gesagt, er sei eben ein sehr stiller Junge.....Er hatte die Zärtlichkeit in Daddys Stimme gehört. Aber Zärtlichkeit konnte man auch für eine Missgeburt von einer Promenadenmischung empfinden, die man am besten direkt nach der Geburt ertränkt hätte......Johnsey ist anders, als andere Jungs in seinem Alter. Nach dem Tod seiner Eltern, erbt er die kleine Landwirtschaft und weiß nicht ein noch aus, als er von einigen Ortsbewohnern und Projektmanagern bedrängt wird, sein Erbe zu verkaufen. Schon längst ist es beschlossene Sache, Johnsey den Besitz abzujagen, um ein Entwicklungsprojekt der Stadtverwalter verwirklichen zu können. Als er einmal mehr von 3 stadtbekannten Dorfschlägern überfallen wird, sind seine Verletzungen so schwer, dass er im Krankenhaus landet. Dort lernt er nicht nur seinen Zimmergenossen Nuschel-Dave kennen, sondern freundet sich auch mit seiner ihn betreuenden Krankenschwester Siobhán an. Nach seiner Entlassung versinkt Johnsey auf seinem Hof im Alleinsein und er sehnt sich nach seinem Krankenhausaufenthalt zurück. Er träumt von der freundlichen, liebevollen Betreuung von Siobhán und er sehnt sich nach der lustigen Sprücheklopferei von Nuschel-Dave. Er glaubt schon nicht mehr daran, sie je wiederzusehen, als Nuschel-Dave eines Tages bei ihm auftaucht. ..."Das musste man sich einmal vorstellen, so eine Freude zu empfinden beim Anblick eines dicken kleinen Plámásers!..Es fühlte sich an, als würde man sich nach einem langen Arbeitstag in einen Heuhaufen fallen lassen, der warm war von der Sonne..."
"Die Sache mit dem Dezember" von Donal Ryan ist ein intensives, starkes Leseerlebnis

auf Merkliste

50

02.03.2015

„intensives, starkes Leseerlebnis”

.......Einmal hatte Daddy, als er dachte, Johnsey könnte sie nicht hören, zu Mutter gesagt, er sei eben ein sehr stiller Junge.....Er hatte die Zärtlichkeit in Daddys Stimme gehört. Aber Zärtlichkeit konnte man auch für eine Missgeburt von einer Promenadenmischung empfinden, die man am besten direkt nach der Geburt ertränkt hätte......Johnsey ist anders, als andere Jungs in seinem Alter. Nach dem Tod seiner Eltern, erbt er die kleine Landwirtschaft und weiß nicht ein noch aus, als er von einigen Ortsbewohnern und Projektmanagern bedrängt wird, sein Erbe zu verkaufen. Schon längst ist es beschlossene Sache, Johnsey den Besitz abzujagen, um ein Entwicklungsprojekt der Stadtverwalter verwirklichen zu können. Als er einmal mehr von 3 stadtbekannten Dorfschlägern überfallen wird, sind seine Verletzungen so schwer, dass er im Krankenhaus landet. Dort lernt er nicht nur seinen Zimmergenossen Nuschel-Dave kennen, sondern freundet sich auch mit seiner ihn betreuenden Krankenschwester Siobhán an. Nach seiner Entlassung versinkt Johnsey auf seinem Hof im Alleinsein und er sehnt sich nach seinem Krankenhausaufenthalt zurück. Er träumt von der freundlichen, liebevollen Betreuung von Siobhán und er sehnt sich nach der lustigen Sprücheklopferei von Nuschel-Dave. Er glaubt schon nicht mehr daran, sie je wiederzusehen, als Nuschel-Dave eines Tages bei ihm auftaucht. ..."Das musste man sich einmal vorstellen, so eine Freude zu empfinden beim Anblick eines dicken kleinen Plámásers!..Es fühlte sich an, als würde man sich nach einem langen Arbeitstag in einen Heuhaufen fallen lassen, der warm war von der Sonne..."
"Die Sache mit dem Dezember" von Donal Ryan ist ein intensives, starkes Leseerlebnis

auf Merkliste

50

26.02.2015

„großes Lesevergnügen”

Sofia schreibt Listen. Wann immer es sich ergibt, flüchtet sie ins Schreiben. Es läßt sie die Angst verdrängen. Angst um ihre kleine Tochter, die am Herzen operiert werden soll. Von ihrer Mutter kann Sofia keine Hilfe erwarten. Im Gegenteil. Sie bekommt noch die Verantwortung für die Wohnung der Großmutter übertragen. Während Sofias Mutter den zunehmenden Verfall ihrer Mutter betrauert und sich aus der Verantwortung zieht, fühlt sich Sofia in diese gedrängt. Von den unergiebigen Altenheimbesuchen genervt und der steten Sorge um ihre Tochter erschöpft - ist einzig das Schreiben ihrer Listen Erholung. Beim Stöbern und Räumen in Großmutters Wohnung entdeckt sie vergilbte Heft. Vor Sofia muss es schon einmal ein Familienmitglied mit einer Leidenschaft für Listen gegeben haben.....
"Die Listensammlerin" von Lena Gorelik ist ein großes Lesevergnügen.

CD

Popular Problems

Leonard Cohen

EUR 16,99 *
auf Merkliste

50

19.02.2015

„purer Hörgenuss - wunderschön”

Über die Qualität von Leonard Cohen Songs muss man nicht diskutieren. Es beginnt " Slow", geht über in " Almost like the Blues", trifft auf " Samson in New Orleans" in " A Street", versinkt in " Did I ever love you" und " My oh my", geht über in "Nevermind" und " Born in Chains" um in " YOU GOT ME SINGING" auszuklingen.
9 Songs = 9 punktgenaue Herz und Seelentreffer

auf Merkliste

50

19.02.2015

„berührendes, liebenswertes Leseerlebnis”

..."Sie gingen vorbei an den gierigen Kamerateams und den wartenden Krankenwagen. Sie gingen immer weiter, bis sie den Eiswagen erreichten........Inspektor Jimmy Samas näherte sich dem Bücherbus........Bobby drehte sich erst um, als das vom Feuer geschmolzene Eis über seine zitternden Finger lief"..... Seit sein Freund Sunny nach einem Unfall aus seinem Leben verschwunden ist, hängt Bobby Nusku unglücklich und einsam in der Gegend herum. Erst seine Mama, jetzt sein bester Freund. Von seinem Vater, einem Grobian, ist wenig Zuneigung und Aufmerksamkeit zu bekommen, zumal der mit Bobbys neuer Stiefmutter beschäftigt ist. Zaghaft freundet er sich mit Rosa, dem Nachbarsmädchen und Rosas Mutter Val an. Val ist Putzfrau in einem Bücherbus. Der Bücherbus und die kleine Familie von Rosa und Val wird zum Zufluchtsort für Bobby. Als Bobbys Stiefmutter Gerüchte über Val in die Welt setzt verhängt sein Vater ein Bücherbusverbot. Er bedroht Val und untersagt Bobby strikt, auch nur in die Nähe von Val zu kommen
Als die Situation eskaliert, schnappt sich Val den Bücherbus und verschwindet mit Rosa, Bobby und Bert. Auf ihrer Flucht, begegnen sie Joe, der sich der kleinen Gruppe anschließt. Mit einem Bücherbus quer durch England und als Gepäck nur das Nötigste: ihre Freundschaft und eine Menge guter Bücher.
Berührendes, liebenswertes Leseerlebnis

auf Merkliste

50

19.02.2015

„berührendes, liebenswertes Leseerlebnis”

..."Sie gingen vorbei an den gierigen Kamerateams und den wartenden Krankenwagen. Sie gingen immer weiter, bis sie den Eiswagen erreichten........Inspektor Jimmy Samas näherte sich dem Bücherbus........Bobby drehte sich erst um, als das vom Feuer geschmolzene Eis über seine zitternden Finger lief"..... Seit sein Freund Sunny nach einem Unfall aus seinem Leben verschwunden ist, hängt Bobby Nusku unglücklich und einsam in der Gegend herum. Erst seine Mama, jetzt sein bester Freund. Von seinem Vater, einem Grobian, ist wenig Zuneigung und Aufmerksamkeit zu bekommen, zumal der mit Bobbys neuer Stiefmutter beschäftigt ist. Zaghaft freundet er sich mit Rosa, dem Nachbarsmädchen und Rosas Mutter Val an. Val ist Putzfrau in einem Bücherbus. Der Bücherbus und die kleine Familie von Rosa und Val wird zum Zufluchtsort für Bobby. Als Bobbys Stiefmutter Gerüchte über Val in die Welt setzt verhängt sein Vater ein Bücherbusverbot. Er bedroht Val und untersagt Bobby strikt, auch nur in die Nähe von Val zu kommen
Als die Situation eskaliert, schnappt sich Val den Bücherbus und verschwindet mit Rosa, Bobby und Bert. Auf ihrer Flucht, begegnen sie Joe, der sich der kleinen Gruppe anschließt. Mit einem Bücherbus quer durch England und als Gepäck nur das Nötigste: ihre Freundschaft und eine Menge guter Bücher.
Berührendes, liebenswertes Leseerlebnis

123