Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche

Der Junge, der Träume schenkte

Roman

ebooks
EUR 8,49 *
auf Merkliste

versandkostenfrei

Sofort per Download lieferbar.

Wird oft zusammen gekauft

Zusammen jetzt für
16,98

jetzt beide kaufen

Kunden, die Der Junge, der Träume schenkte gekauft haben, kauften auch:

Artikeldetails zu Der Junge, der Träume schenkte

Untertitel Roman

  • bol.de-Verkaufsrang1.708
  • EAN9783838717593
  • Veröffentlicht22.12.2011
  • Bastei Entertainment
  • OriginaltitelLa Gang dei Sogni

Mehr Artikel von

Beschreibung der Redaktion zu Der Junge, der Träume schenkte

New York, 1909. Aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie kommen aus dem tiefsten Süden Italiens - mit dem Traum von einem besseren Leben in Amerika.
Doch in der von Armut, Elend und Kriminalität gezeichneten Lower East Side gelten die gnadenlosen Gesetze der Gangs. Nur wer über ausreichend Robustheit und Durchsetzungskraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag ...

Bewertung unserer Kunden zu Der Junge, der Träume schenkte

Wie ist Ihre Meinung zu „Der Junge, der Träume schenkte”?

Geben Sie Ihre Bewertung ab.

12

50

25.06.2014

„Sie werden es lieben...”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Steinfurt
Dies ist ein Buch, das Sie nicht mehr aus den Händen legen, bevor Sie es ausgelesen haben. Die Geschichte des Christmas übt einen unwiderstehlichen Sog aus. Es ist herzlich, liebevoll, manchmal schmerzlich grausam aber immer menschlich in seinen Höhen und Tiefen des Überlebens und Emporsteigens. Gefühlte 7 Sterne :-)

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

23.05.2013

„Rührende Geschichte”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Ludwigsfelde
Nett zu lesende, rührede Geschichte, schön geschrieben.
Traurige Einzelschicksale, manchmal etwas vorhersehbar.
Interessante Einblicke in die Geschichte der Amerika-Einwanderer und der unterschiedlichen Kulturen.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

09.04.2013

„Ein ausgewachsener Roman”

von Nicole
Eine spannende Geschichte, fantastisch umgesetzt. Das Thema "vom Tellerwäscher zum...." wurde noch nie so abwechslungsreich dargestellt. Gleichzeitig ein unglaublich gutes Gesellschaftsbild seiner Zeit in einer Fülle von Handlungen und Charakteren. Spannend und mitreißend. Absolut empfehlenswert.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

30

08.04.2013

„Rührend!”

von Stefanie Kallart aus Augsburg
Ich muss gestehen, als ich von dem Buch hörte, stellte ich mir die Geschichte vollkommen anders vor, als sie letzten endes war. Trotzdem ist dieses Buch sehr rühren und schön geschrieben. Es geht um Freundschaft, Familie und um die Hoffnung auf ein besseres Leben.
Der kleine Christmas hat es in den Elendsvierteln von New York nicht leicht, doch er hat viel Fantasie und weiß sie auch zu seinen Gunsten zu nutzen. Als er Ruth rettet, verliebt er sich in sie, doch für diese Liebe scheint es keine Zukunft zu geben. Doch Christmas kann sie nicht vergessen und versucht sein möglichstes zu tun und Ruth zu finden.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

14.02.2013

„gehört in jede Bibliothek”

von Critica
Dieses Buch hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt. Man wünscht sich, man könnte ewig weiterlesen. Sprachlich finde ich "Der Junge, der Träume schenkte" wunderbar, weil nichts beschönigt wird. Es wird alles den Tatsachen entsprechend ausgesprochen.
Ich habe dieses Buch schon einigen Menschen weiterempfohlen und ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen.

4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

Diese Artikel haben mir auch gefallen: "Ein Cent für ein Leben", eine Kurzgeschichte von Luca di Fulvio

50

11.01.2013

„Eine spannende Geschichte”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Düsseldorf
Ich fand dieses Buch sehr spannend, auch wenn ich der Beschreibung nach etwas anderes erwartet hatte.Aber es war besser als erwartet, es hat mich bereits auf den ersten Seiten gefesselt. Heute habe ich es zu Ende gelesen und bin etwas traurig.Es ist so als wäre es mitten drin zu Ende, da wo man noch weiter lesen könnte.Ich hätte zumindest gern noch weiter gelesen. Es ist spannend.Vor allem auch dadurch, dass man in den Kapiteln vom Leben einer Person zur anderen ständig wechselt. Damit steigt die Spannung immer weiter. Während man die Geschichte einer Person liest, möchte man wissen, wie es nun mit der anderen Person weiter geht, der man im Kapitel vorher gefolgt war. Ich habe jede freie Minute damit verbracht und bin die ganze Woche unausgeschlafen zur Arbeit gegangen. Einige haben in den Bewertungen geschrieben, es sei grausam, der Autor wäre mit vielen Dingen zu weit gegangen. Das mag vielleicht sein, dass einige Sachen nicht für schwache Nerven sind, aber das sind alles Dinge, die alltäglich passieren,überall auf der Welt. Gewaltverbrechen, Morde, mit solchen Meldungen werden wir alltäglich konfrontiert und daher finde ich nicht, dass der Autor an dieser Stelle irgendeine Grenze überschritten hat. Jemand, der das zu hart findet, sollte auch aufhören, die Nachrichten zu verfolgen. Der erste Teil des Buches ist düster wie ich finde. Armut, Gewalt, Prostitution, die Vergewaltigung und im zweiten Teil wird dann alles heller, diese Liebesgeschichte, die da entsteht, wie jede der Personen allmählich zu sich selbst findet, wie ihre Leben sich nach und nach in die richtigen Richtungen bewegen und da ist man nicht mehr traurig über den Verlauf ihres Lebens wie im ersten Buch, sondern schmunzelt auch an der einen oder anderen Stelle. Also, jedem, der nicht zu empfindlich ist, kann ich das Buch nur empfehlen.

3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

20

02.10.2012

„Erfüllt nicht das, was der Titel verspricht”

von einer Kundin oder einem Kunden
Aufgrund der Kurzbeschreibung und des Buchcovers habe ich mit einem anderen Inhalt gerechnet und gedacht, dass wäre auch etwas für meine heranwachsenden Kinder. Dem ist aber definitiv nicht so. Die erste Hälfte des Buches befasst sich größtenteils mit roher Gewalt, Vergewaltigung und Verstümmelung mit vielen sexistischen Details. Hier geht der Autor meiner Meinung nach deutlich zu weit! Erst im Laufe der zweiten Hälfte des Buches verwandelt sich die Geschichte langsam in das, was ich aufgrund der Kurzbeschreibung erwartet hatte und die oben angesprochenen Sexszenen lassen deutlich nach.
Schade! Die Idee zu dieser Geschichte ist zwar gut aber nur im letzten Drittel ist die Umsetzung so, wie sie mir gefällt. Ich würde das Buch nicht noch einmal lesen und kann es auch nicht weiterempfehlen.

1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

06.07.2012

„Fesselnd bis zum letzten Satz”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Kraichtal
Über den Inhalt des Buches haben hier schon einige geschrieben. Dieses Buch hat mich absolut überrascht. Selten hat mich ein Schriftsteller so in seinen Bann gezogen. Auch wenn die "Sprache" ab und zu ein bisschen derb ist, das macht dieses Buch nur noch besser.
Auf der letzten Seite war ich total enttäuscht, dass das Buch schon fertig war. Ich hätte gerne weiter gelesen.

Beim Lesen kann man manchmal schmunzeln, lachen und auch ab und an feuchte Augen bekommen.

Unbedingt lesen!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

05.06.2012

„Mitreißend, faszinierend, einfach ein gutes und empfehlenswertes Buch!”

von einer Kundin oder einem Kunden
Im frühen 20. Jahrhundert überqueren Europäer in Scharen den Ozean, um das große Glück zu finden, darunter auch Cetta mit ihrem Sohn Natale. Tatsächlich ist das Leben in New York aber in erster Linie geprägt vom Kontrast zwischen Reich und Arm. Die Geschichte handelt von Armut, Abhängigkeit, Kriminalität, Straßengangs und Mafia, Morden, Vergewaltigungen und Verstümmelungen. Das Buch weckt alle Arten von Emotionen, es ist traurig, lustig, schockierend, spannend und hat im Kern einen Hauch Romantik versteckt. Wenn man sich erst in die einzelnen Geschichten der Protagonisten eingelesen hat, ist es nicht mehr möglich, das Buch zur Seite zu legen.

Der Titel sowie Layout sind tatsächlich irreführend, daher ein Punkt Abzug. Allerdings hätte ich mir, wenn ich den Inhalt vorher gekannt hätte, das Buch wohl nie gekauft, da ich üblicherweise eher romantische und lustige Geschichten lese. Wodurch ich aber nie in den Genuss gekommen wäre, dieses Buch zu lesen. Zartbeseiteten würde ich vom Kauf abraten.

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

0

27.05.2012

„ein gräßliches Buch”

von einer Kundin oder einem Kunden
Leider lässt die Kurzbeschreibung etwas ganz anderes vermuten als was man dann zu lesen bekommt. Das Buch ist teilweise in solch einer vulgären Sprache verfasst daß ich mich richtig geekelt habe weiter zu lesen, daher war nach 200 Seiten auch Schluß.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

20

04.05.2012

„Der Junge, der Alpträume schenkte”

von Thomas Bergmann
Ich bin nicht sicher, ob wir hier alle das gleiche Buch gelesen haben. Ich persönlich finde es einfach nur ekelhaft. Wenn schon ständig Frauen vergewaltigt oder verstümmelt werden müssen, muss ein Autor nicht so in die Details gehen. Die Geschichte an sich würde mehr hergeben. Führt eher zu Alpträumen und Depression als zum Träumen.

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

Diese Artikel haben mir auch gefallen: Da vergleiche man mal "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" - dort sterben auch Leute, aber das ist definitiv ein amüsanter Roman.

50

03.05.2012

„Einfach nur super”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Altertheim
Eines der besten Buecher, die ich gelesen habe. Ich haette gerne noch weitergelesen, habe in jeder freien Minute nach dem Buch gegriffen. ich musste einfach wissen wie es weitergeht! Mehr davon

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

02.05.2012

„Tolles Buch”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Langenselbold
Gerne hab' ich dieses Buch gelesen und hätte es nicht geendet würde ich noch immer lesen....
Ganz großes Kopfkino....
Bitte mehr davon!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

25.04.2012

„New York in den 20-er Jahren”

von Sylvia Siebke aus Bremerhaven
Luca Di Fulvio hat mich mit seiner Auswanderergeschichte total gefesselt.
Cetta eine sehr junge Italienerin möchte mit ihrem Sohn Natale Anfang der 20-er Jahre ein neues Leben in Amerika beginnen. Ich musste einfach wissen ob Cetta in Amerika Fuß fassen konnte und ob ihr Sohn dort genannt Christmas seine Träume verwirklichte.
Die Nacht war sehr kurz weil ich das Buch unbedingt zu Ende lesen musste.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

15.04.2012

„Ein tolles Buch!”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Trautskirchen
Man erwartet eigentlich eine andere Thematik. Aber nach den ersten paar Seiten liest man immer weiter. Man lernt eine andere Zeit und eine andere Welt kennen. Man kann sich in jede Figur hinein versetzten, man empfindet sogar teilweise Sympathie für Ganoven. Man ist erschüttert über das Leben im amerikanischen Ghetto und fiebert mit beim Aufstieg der Hauptfigur. Und dann noch diese hinreißende Liebesgeschichte!
Also ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

13.04.2012

„Herzerwärmend, amüsant, spannend..... mir fehlen die Worte :-)”

von Désirée Hasler aus Schönbühl Top-100 Rezensent Top 100 Rezensent
Wow! Eines der besten Bücher das je geschrieben wurde.

Die junge Cetta wird in Italien vergewaltigt, wird schwanger und flieht Jahre später mit ihrem Jungen in die USA.
Dort trifft sie auf den Zuhälter und Verbrecher Sal, der ihr widerstrebend hilft. Ihr Junge Christmas erfindet Geschichten von seiner Gang, den Diamond Dogs. So schafft er es in die höchsten Kreise New Yorks und wird berühmt. Da ist da noch Ruth, die in sein junges Leben tritt, welche ebenfalls vergewaltigt wurde. Zeit seines Lebens liebt er nur dieses Mädchen.

Sal beginnt sich immer mehr in Cetta zu verlieben. Seine Rührung und sein Herz kann er nur zeigen, in dem er "verärgert" flucht, was sehr amüsant zu lesen ist.

Ich könnte noch lange weitere amüsante, spannende oder traurige Episoden daraus erwähnen. Am besten jedoch lesen Sie das Buch selbst. Es ist wirklich grandios und noch nie war ich so traurig, dass die Geschichte zu Ende ist. Es kommt schon viel Gewalt vor, da Christmas in der Lower East Side im New Yorker Ghetto aufwächst, doch es kommt auch sehr viel Herz, Wärme und Humor vor. Ich liebe dieses Buch und die meisten Personen darin sind mir sehr ans Herz gewachsen ich wünschte, die Geschichte ginge weiter....

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

06.04.2012

„Falsche Erwartungen aufgrund des Titels”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Landscha
Das Buch ist fantastisch. Ich hatte aufgrund des Titels einen Jungen mit übersinnlichen Fähigkeiten erwartet, aber das ist es nicht. Ich möchte aber nicht zu viel verraten! Fakt ist: Es macht Mut, aus seiner Komfortzone auszubrechen und seine Träume zu leben.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

06.04.2012

„Wahrheit”

von Carla Columna
Wow...
Dieses Buch zeigt die ungenehme Wahrheit auf fantastische Weise.
Ohne die Handlung vorne wegzunehmen, zeigt dieses Buch/eBook die unheimliche Geschichte des heranwachsenden Christmas auf brutale Weise. Teilweise erschütternt, teilweise spannend und gleichzeitig amüsant. Deshalb hier 5 Sterne.


Desweiteren muss man den bemerkenswerten Schreibstil des Autors Luca Di Fulvio loben. Super zum Hineinversetzen und Mitfühlen und nie langweilig. Was jetzt vielleicht ein wenig übertrieben wirkt, wirkt nach dem Lesen dieses Buches maßlos untertrieben.


Ich kann dieses Buch nur jedem Lesefreund empfehlen.

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

06.04.2012

„Reise in die neue Welt”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Koblenz
New York 1909: Cetta hat mit ihrem Sohn Christmas Italien verlassen, um in Amerika ihren Traum von einem neuen Leben zu verwirklichen. Aber so einfach ist es natürlich nicht. Armut, Elend und Brutalität ernüchtern sie schnell. Auch Christmas lernt schnell, was das Leben in der Lower East Side bestimmt. Er hat aber das Talent, die Leute das glauben zu lassen, was er will. Dadurch verzaubert er sein Umfeld regelrecht. Selbstverständlich kommt dennoch auch die Liebe nicht zu kurz, allerdings auf keine verklärte und vorhersehbare Weise. Das Buch steckt bis zu Ende voller Überraschungen und es gibt viele Wendungen, die zum Weiterlesen animieren. Allerdings ist es, aufgrund einiger Szenen, nichts für schwache Nerven! Wen das aber nicht stört, der kann abtauchen in eine neue Welt, wie sie sicherlich die wenigsten von uns kennen.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

29.03.2012

„Wunderbar !!!!!”

von Ema aus Bergisch Gladbach
Ein ganz wunderbares Buch. Es verspricht von der ersten bis zur letzten Seite Lesevergnügen pur. Eines dieser tollen Bücher bei denen man ganz traurig ist, wenn es zu Ende ist.

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

12

Häufig gestellte Fragen

  • Wie viele PAYBACK Punkte kann ich für ein Produkt sammeln?

    Für jeden vollen Euro Warenwert erhalten Sie 1 PAYBACK Punkt.
  • Wo sehe ich, wie viel PAYBACK Punkte ich für ein Produkt sammeln kann?

    Die für ein Produkt zu sammelnden Punkte finden Sie in der Detailansicht eines Artikels (rechts unter "Bonusprogramm"), ebenso im Warenkorb und in der Bestellübersicht.
  • Wie kann ich bei bol.de bezahlen?

    Wählen Sie im Bestellprozess oder unter "Mein Konto" im Punkt "Zahlungsart" Ihre gewünschte Zahlungsweise aus. Näheres erfahren Sie in unserer Hilfe.

BonusprogrammHilfe

Payback

0 Punkte sammeln