Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
Wird nicht angezeigt
Rezensionen:
74 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 4

nicht hilfreich: 2

Rang:
682

Rezensionen

123
auf Merkliste

50

02.05.2014

„Bitte lesen....”

... Sie dieses Buch nicht, wenn Sie nicht schon "Die Spur des Blutes" gekauft haben! Ein Thriller der Extraklasse, der langsam anfängt und einen dann nicht mehr loslässt.Das Ende geht nahtlos in den neuen Fall über und man MUSS sofort weiterlesen. Übrigens nichts für schwache Nerven- es geht um Kindesentführungen, sadistische Täter und extreme Kompetenzrangeleien.
Gott sei Dank ist der dritte Teil schon in Vorbereitung Wer Karen Slaughter und Karen Rose verschlungen hat, ist hier genau an der richtigen Stelle.

auf Merkliste

50

07.04.2014

„Erinnen Sie sich noch an Ihre Träume ?”

Was wollten Sie mal in jungen Jahren aus Ihrem Leben machen? Hier zieht eine Mutter nach Ihrem Tod für Ihre erwachsene Tochter die Reißleine und gibt ihr damit nochmal den Ansporn, Ihren Lebensentwurf zu überdenken. Wunderbar romantisch erzählt, kann man die Autorin mit Autoren wie Marc Levy, Anna Gavalda und Nicholas Sparks vergleichen.

auf Merkliste

50

02.05.2013

„Unbelievable!!!!”

Was für ein grandioses Buch! Am Anfang war ich ja sehr skeptisch und dachte dieses Buch springt jetzt auf die Trendwelle die "Ziemlich beste Freunde" losgetreten hat. Aber bei weitem gefehlt! Dieser Roman reißt den Leser in den Bann, weil er einfach alles mitbringt, was zu einer grandiosen Geschichte gehört. Man könnte diesen Roman als Liebesgeschichte bezeichnen, aber das würde diesem Buch überhaupt nicht gerecht werden, denn es ist so viel mehr. Eine Frau, deren Leben ziellos dahintreibt, ein Mann, der sein Recht auf Selbstbestimmung, trotz Behinderung nicht aufgeben will und Eltern die ihr Kind nicht loslassen wollen. Nehmen sie sich Zeit für dieses Buch und geniessen Sie jede Seite. Es lohnt sich! Kleiner Tipp am Rande - lesen Sie die letzten Seite am besten nicht am Strand, weil sich die Leute um Sie herum fragen werden, was mit Ihnen los ist . Ach, und Taschentücher bereithalten!!!!!

auf Merkliste

50

20.04.2013

„Endlich.....”

...mal wieder ein geniales Buch, das ich jedem ans Herz legen möchte, der schon Anna Gavalda und Nicolas Barreau mochte.
"Im Koran steht: Wer ein Leben rettet, rettet die Welt! Im Talmud steht:Wenn du ein Leben rettest, ist es, als hättest du die Welt gerettet!"

Die Geschichte von Rose und Jacob in den Wirren der Geschichte,reißt den Leser bedingslos mit.Eine Frau, die ihre Gegenwart verliert und immer mehr in die Vergangenheit abtaucht, eine Enkelin, die auf der Suche nach sich selbst und ihren Wurzeln ist.
Und ein Mann der immer an die Macht der Liebe geglaubt hat...herlich kitschig, tragisch, dramatisch und leider in vielen Fällen auch sehr nah an der Realität, wenn man die 6 Millionen jüdischen Schicksale bedenkt.LESEN!UNBEDINGT!!!

auf Merkliste

50

22.08.2012

„Absolut grandioser Erstlingsroman!”



Schade, daß ich dieses Buch schon zu Ende gelesen habe.Julie Orringer beschreibt sehr bildgewaltig das Leben und Lieben von Klara und Andras und ihren Familien.Bis in die sehr liebevoll skizzierten Nebenfiguren, ist dieser Roman sehr, sehr lesenswert.
Natürlich sind die 30er Jahre in Europa auch dazu angetan, ihren eigenen dramatischen Hintergrund zu liefern.Trotzdem leidet und freut man sich mit den beiden Protagonisten und mag sie am Ende gar nicht mehr loslassen.
Nehmen Sie sich Zeit für dieses Buch und geniessen sie es in vollen Zügen.

auf Merkliste

50

25.07.2012

„,,Am Ende wird alles gut,”

und wenn noch nicht alles gut ist, ist es nicht das Ende!``
Diese Aussage des jungen Hotelbesitzers trifft den Kern des Films hervorragend.
Ein wunderbarer Film über die Flucht vor dem Alleinsein und Altwerden.Judi Dench spielt die verzweifelte Witwe, die an den Tücken des Internets zunächst scheitert grandios.Aber der heimliche Star bleibt Maggie Smith, als grantelnde, fremdenfeindliche , an den Rollstuhl gefesselte Seniorin.

auf Merkliste

50

04.07.2012

„6 Nachrichten...”

...auf dem Anrufbeantworter bedeuten am 11.September 2001 nichts Gutes.
Dieser Film zieht den Betrachter sofort in seinen Bann.
Auf der Spurensuche nach seinem Vater jagt Oskar quer durch die ganze Stadt und versucht so, das Unvermeindliche hinauszuzögern.Den Abschied!Schade, dass es für die grandiosen Darstellungen von Thomas Horn und Max von Sydow keinen Oscar gab.
Dieses kleine Juwel sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

ebooks

Todesherz

Karen Rose

EUR 9,99 *
auf Merkliste

50

12.06.2012

„Gut.Sehr gut!”

Karen Rose schafft es mal wieder einen Rachefeldzug mit all dem zu schmücken, was zu einem guten Krimi gehört.Einen angeschlagenen Helden, einem durchgeknallten Killer und einer Pathologin mit extrem spannendem Background.Das Ende ist furios!!

auf Merkliste

50

03.06.2012

„Harolds Reise zu sich selbst”

Ein Brief setzt Harold in Bewegung,nicht nur physisch sondern auch mental.Endlich beginnt er sich mit seinem verkorksten Leben auseinanderzusetzen.Nachdem sein Sohn sich vor vielen Jahren umgebracht hat, erstarren er und seine Frau.Die Komplexität dieser Reise mit all ihren Schmerzen, der Einsamkeit des Wandernden und den Konflikten mit sich selbst berührt den Leser sehr.Lassen Sie sich darauf ein!
Hervorragend geschrieben von Rachel Joyce, vielleicht mit einem persönlichen Hintergrund.Lassen Sie sich mitreißen und wandern sie gedanklich mit durch England.

dvd

Zwei an einem Tag

Lone Scherfig

EUR 4,99 *
auf Merkliste

50

21.04.2012

„Also das Buch war ja schon toll...”

Der Film ist dem Buch absolut ebenbürtig!
Grandiose Umsetzung der wichtigsten Handlungsstränge, tolle Schauspieler, die den Figuren im Buch sehr nahe kommen.Also, Taschentücher rausholen und eintauchen ins London der Achtziger.
Unbedingt sehenswert!!!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

123