Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Transformers 3 - 3D
  • 'Trailerstartbild'

Transformers 3 - 3D

Blu-ray 3D + 2D + Digital Copy

blu-ray
EUR 29,99 *
auf Merkliste

versandkostenfrei

Sofort lieferbar

Artikel weiterempfehlen

Trailer zu Transformers 3 - 3D

Um dieses Video ansehen zu könnne benötigen Sie Adobe Flash.
Laden Sie Adobe Flash hier herunter: Adobe Flash

Wird oft zusammen gekauft

EUR 29,99 *
EUR 22,95 *

Zusammen jetzt für
52,94

jetzt beide kaufen

Artikeldetails zu Transformers 3 - 3D

UntertitelBlu-ray 3D + 2D + Digital Copy

SchauspielerTyrese Gibson, Josh Duhamel, Michael Bay, Shia LaBeouf, Rosie Huntington-Whiteley

GenreScience Fiction/Action

SpracheItalienisch, Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Italienisch, Französisch, Spanisch)

TonformatDeutsch: Dolby Digital 5.1, Englisch: DTS-HD 7.1, Spanisch: Dolby Digital 5.1

  • Regie Michael Bay
  • Altersempfehlung12 - 99
  • FSK12
  • EAN4010884244984
  • StudioParamount
  • Veröffentlicht09.02.2012
  • Medium Blu-ray
  • BildformatHigh Definition (2.40:1) - 1080p
  • OriginaltitelTransformers: Dark of the Moon
  • Spieldauer154 Minuten

Mehr Artikel von

Beschreibung der Redaktion zu Transformers 3 - 3D

Ein geheimnisvolles Ereignis der jüngsten Vergangenheit droht, einen Krieg von solchen Ausmaßen zu entfesseln, dass die TRANSFORMERS ohne Hilfe nicht in der Lage sein werden, den Planeten zu retten. Sam Witwicky (Shia LaBeouf) und die AUTOBOTS? müssen in diesem Riesenerfolg von Regisseur Michael Bay und ausführendem Produzenten Steven Spielberg erneut antreten, um unsere Welt gegen das alles verzehrende Böse der DECEPTICONS? zu verteidigen!

Feature zu Transformers 3 - 3D

Kapitel- / Szenenanwahl
Animiertes DVD-Menü
DVD-Menü mit Soundeffekten
E-Copy
Die Erforschung von "Dark of the Moon"
Unentdecktes Territorium: Die Zukunft der NASA - Damals und Heute
Chicagos Dekonstruktion: Multi-Angle-Sequenzen
Die Umsetzung von Cybertron
Das "Dark of the Moon" Archiv
Die Matrix des Marketing

Portrait

Steven Spielberg:
Steven Spielberg, geb. am 18. Dezember 1946 in Cincinnati, Ohio, ist ein US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Gemessen am Einspielergebnis seiner Filme ist er der erfolgreichste Regisseur aller Zeiten. Zu seinen bekanntesten Filmen, die oft in der Vergangenheit oder Zukunft spielen und die vielfach von Träumen, Ängsten und Abenteuern geprägt sind, gehören u.a. 'Der weiße Hai' (1975), 'E. T. - Der Außerirdische' (1982), 'Jurassic Park' (1993), 'Schindlers Liste' (1993), 'Der Soldat James Ryan' (1998) und 'Minority Report' (2002). Im Jahr 2001 wurde Spielberg von Queen Elizabeth zum Ritter geschlagen.

Zitat

Mit TRANSFORMERS 3 - DARK OF THE MOON präsentieren Hollywoods Erfolgsregisseur Michael Bay (BAD BOYS 1 und 2) sowie Regie- und Produzentenlegende Steven Spielberg den dritten Teil der TRANSFORMERS-Saga um den Kampf zwischen den außerirdischen Robotergattungen der „Autobots“ und den bösen „Decepticons“. Die Filme basieren bekanntlich auf den Spielzeug-Figuren von Hasbro, mit welcher ab 1984 eine ganze Generation von Jugendlichen aufwuchs. Wieder einmal wird die Erde zum Schlachtfeld, wobei diesmal der auf dem Mond wieder gefundene Sentinel Prime einen finsteren Plan schmiedet, um die Erde zu unterjochen und auszubeuten, um den Heimatplaneten der Transformers, Cybertron, wieder auferstehen zu lassen. Zu diesem Zweck geht er eine unheilige Allianz mit den Decepticons ein. Erneut mittendrin in diesem Konflikt findet sich Sam Witwicky (Shia LaBoeuf; DISTURBIA, EAGLE EYE), der eigentlich auf Jobsuche ist und mit seiner neuen Freundin Carly (Rosie Huntington-Whiteley) Stress hat, weil diese mit einem reichen Unternehmer anbandelt, der aber ein großes Interesse an dem Konflikt der Transformers zu hegen scheint. Als dieser eskaliert, kommt es zur großen Schlacht um die Erde...
Dieser Film ist der absolute Höhepunkt der TRANSFORMERS-Filmreihe bisher. Nicht nur sind die Spezialeffekte wieder grandios, auch die fast pausenlose Action über zweieinhalb Stunden lässt dem Zuschauer ein paar Mal die Kinnlade nach unten klappen. Die Schlacht um Chicago und die Erde erreicht in ihrem Höhepunkt wahrlich apokalyptische Ausmaße, welche ein wenig an Filme wie INDEPENDENCE DAY oder BATTLE: LOS ANGELES erinnert. Da werden von den Decepticons schon mal ganze Wolkenkratzer in Schutt und Asche gelegt, während sich die winzigen Menschen-Soldaten im Häuserkampf der Drohnen und Schergen von Sentinel Prime sowie Megatron erwehren müssen. Dabei wird trotz der stattlichen Filmlänge TRANSFORMERS 3 nie langweilig. Dauernd knallt und kracht es, die Action wiederholt sich nicht und wird auch nie zu lang ausgewalzt. Dieses Konzept erinnert ein wenig an TERMINATOR 2. Die Story gewinnt sicherlich keinen Oscar fürs Drehbuch, ist aber recht ordentlich und nicht zu doof. Shia LaBoefs Rolle ist wie immer etwas undankbar, da er im Prinzip immer nur hinter seiner Freundin herhechelt - notfalls auch in das Kriegsgebiet mitten ins Geschehen. Supermodel und Jason Statham-Freundin Rosie Huntington-Whiteley macht für ihre erste Filmrolle ein ordentliche, wenngleich etwas steife Figur. John Malkovich spielt seine gewohnte Rolle als durchgeknallter Arbeitgeber von Sam, während John Turturro dasselbe auf der Seite des CIA darstellt. Weitere bekannte Namen im Cast sind Tyrese Gibson, Frances McDormand, Alan Tudyk, James Remar und nicht zuletzt Leonard Nimoy als Originalstimme von Sentinel Prime. Insgesamt ist TRANSFORMERS 3 - DARK OF THE MOON ein El Dorado für Actionfans. Schon lange hat es nicht mehr so kompromisslos gescheppert und gekracht im Heimkino. Das beste dabei: Das Ganze macht einen Heidenspaß, sieht super-spektakulär aus und unterhält blendend!
Die 3D-Blu-ray des Films kommt nun einige Monate nach dem 2D-Set als Limited Edition heraus, mit der 2D- sowie Bonus-Scheibe im Gepäck. Das Bild ist super, der Sound Referenz (zumindest in Englisch). Die Ausstattung überzeugt durch Qualität, es fehlen jedoch Features wie Audiokommentare oder Bild-in-Bild-Track.

RezensionBild

Technische Daten:
Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 19561 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9
3D: MPEG-4 MVC Video / 8544 kbps
TRANSFORMERS 3 - DARK OF THE MOON ist als 3D-Scheibe eine wechselhafte Sache. Etwa ein Drittel des Films wurde in 2D gefilmt und mit Legend 3D konvertiert. Das merkt man dann auch, denn die entsprechenden Sequenzen fallen etwas ab, was den Tiefeneindruck betrifft. In diesen Sequenzen tritt dann auch minimales Ghosting auf, was in den echten 3D-Sequenzen nirgends zu sehen ist. Der 3D-Transfer liegt wie das 2D-Pendant im Bildformat 2,35:1 vor und bietet vornehmlich eine tolle Tiefenwirkung in das Bild hinein. Eher selten sind prägnante Pop-Out-Effekte zu sehen, aber es gibt sie durchaus, wenngleich die Effekte meistens eher sanft und nicht plakativ ausfallen. Die Staffelung der Tiefenebenen ist in den nativen 3D-Sequenzen hervorragend gelungen und zählt mit zum Besten, was man aktuell seinem 3D-Equipment zufüttern kann. Die Schärfe ist absolut top und zeigt feinste Details sowie klare, nicht nachgeschärfte Konturen in Totalen. Die Texturen der Transformers mit Verzierungen oder Roststellen im Lack sind klar und scharf in voller Pracht zu erkennen. Die Kompression hat keine Probleme mit dem Transfer und der Rauschpegel ist allgemein sehr gering und unauffällig. Ein Rauschfilter kam wenn überhaupt höchstens dezent zum Einsatz. Die Farben wirken satt und perfekt gesättigt. Man hat nicht zu stark am Kontrast herumgeschraubt. Weiß überstrahlt wenn überhaupt nur ganz dezent, dafür gibt es ein sehr tiefes Schwarz sowie eine wunderbare Plastizität. Schmutz oder analoge Defekte findet man hier weit und breit nirgends.
3D-Wertung: 8 / 10 Punkte (natives 3D-Material 10/10, wir ziehen für die vielen konvertierten Szenen zwei Punkte ab)

RezensionTon

Verfügbare Tonspuren:
Englisch: Dolby TrueHD Audio 7.1 / 48 kHz / 4301 kbps / 24-bit (AC3 Embedded: 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB)
Deutsch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Englisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Spanisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
“Prepare for a Rollercoaster Ride!” Wenn TRANSFORMERS 3 loslegt, dann fällt ein Surroundgewitter über den Zuschauer her, wie man es seit Jahren nicht mehr gehört hat! Was der englische Dolby TrueHD 7.1-Track hier auffährt ist nichts weniger als Referenz. Das deutsche Dolby Digital 5.1-Pendant klingt dagegen leider weniger spektakulär, denn es fehlt etwas an Dynamik und Druck. Die Grundabmischung ist jedoch dieselbe. Effekte verteilen sich wunderbar im Raum und kleben nicht an den Lautsprechern. Objekte zischen durchs Wohnzimmer, dass es eine wahre Freude ist. Dabei hört man brutale Dynamiksprünge in Kampfsequenzen, während ruhigeren Szenen eine sehr gute Räumlichkeit durch die Filmmusik sowie Umgebungsklänge aufweisen. Der Subwoofer läuft zur Höchstform auf. Einen derart trockenen, aber tiefen Bass hat man seit Jahren nicht mehr hören dürfen. Man sollte zumindest beim Hören der Originalfassung unbedingt die Gläser im Wohnzimmerregal fixieren! Die Dialogwiedergabe ist in beiden Sprachfassungen absolut einwandfrei und auch die Qualität der deutschen Fassung weiß zu gefallen. Die allgemeine Klangqualität besticht durch eine ungeheure Dynamik vor allem im englischen Original. Hier gibt es extreme Höhen, wuchtige Mitten sowie abgrundtiefe Bässe. Klasse - dafür kassiert der HD-Track von uns einen Award und die Auszeichnung der Referenzklasse!
Einzelwertung:
Englisch Dolby TrueHD 7.1: 10/10 Punkte
Deutsch Dolby Digital 5.1: 9/10 Punkte

RezensionBonus

Untertitel zum Film gibt es in Deutsch, Englisch sowie einigen weiteren Sprachen. Auf den beiden Filmdiscs befinden sich keinerlei Extras. Diese wurden auf eine separate Blu-ray gepackt.
Der Inhalt beginnt mit \"Weit darüber hinaus: Die Erforschung von DARK OF THE MOON\" (HD), einem 111 Minuten langen Feature, welches in sechs Teile gegliedert ist und ein extrem umfangreiches Making Of zum Film darstellt. Hier bleiben wirklich keine Fragen offen und es wird nicht mit Werbephrasen herumgeschmissen, sondern stattdessen erklärt und erläutert. Man erfährt Details vom Set oder bekommt gezeigt wie diese oder jene Szene oder ein Spezialeffekt erschaffen wurde. Anschließend folgt das 27 Minuten lange Feature \"Unentdecktes Territorium: Die Zukunft der Nasa - Damals und Heute\" (HD), in welchem die Geschichte der NASA sowie deren Raumfahrtprogramm umrissen wird und auch die Möglichkeiten für die Zukunft nicht unerwähnt bleiben. Hinter \"Chicagos Dekonstruktion: Multi-Angle Sequenzen\" (HD) verbergen sich Clips zur Prävisualisierung und den visuellen Effekten von zwölf Szenen, die wahlweise auch mit einem erläuternden Audiokommentar der VFX-Crew abgespielt werden können. Dabei hat man die Wahl zwischen dem reinen Effekt-Shot oder einem Splitscreen mit dem Vergleich zur finalen Sequenz. \"Die Umsetzung von Cybertron\" ist eine Bildergalerie, innerhalb welcher man selbst navigieren kann, während das DARK OF THE MOON-Archiv (HD) insgesamt 19 Minuten an Aufnahmen zu fünf Themen wie etwa 3D-Technik enthält. Diese Clips sind nicht besonders lang und wurden daher in einen Topf geworfen, was schade ist, denn vor allem das Gespräch zwischen Michael Bay und James Cameron über die 3D-Technik ist absolut sehens- und hörenswert. Zum Schluss gibt es noch den Trailer zu TRANSFORMERS 3 (HD) sowie eine Marketing-Galerie (HD) zu sehen. Die drei Discs befinden sich in einer Amaray-Hülle mit Wendecover. Der Schuber drumherum ist mit einem 3D-Hologramm ausgestattet.

Bewertung unserer Kunden zu Transformers 3 - 3D

Wie ist Ihre Meinung zu „Transformers 3 - 3D”?

Geben Sie Ihre Bewertung ab.

50

08.03.2012

„Super Action!”

von Eliane N.
Ein tiefgehender und nicht nur sinnloser Actionfilm, mit vielen Schönen Bildern, tollen Darstellern, unglaublichen Kulissen und Animationen und - ganz einfach - dem gewissen etwas!
Verglichen mit den ersten beiden Teilen gibt er jedoch nicht ganz so viel her, doch für alle, die Transformers 1 + 2 schon geschaut und gemocht haben ein grosses muss!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

01.03.2012

„super 3d effekte”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Mühlhausen /Thüringen
Zuhause auf dem Fernseher sind die 3D-Effekte nicht weniger beeindruckend als auf der Leinwand, dafür aber natürlich weniger groß. Noch besser ist, das man sich dieses 3D-Erlebnis jetzt anschauen kann, wann man möchte :o)
Zur 3D-Edition gibt es auch endlich Bonusmaterial, welches vermittelt, wie Michael Bay zu 3D steht und wie er Chicago in ein Trümmerfeld verwandelt hat.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

29.02.2012

„Super Action-Movie!”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin
Klasse Action-Movie von Regie-Ass Michael Bay! Rundet die Transformers-Reihe sehr gut ab! Die 3D-Effekte sind einfach klasse und überzeugen auf der ganzen Linie!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

27.02.2012

„coole effekte und super action!!!”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Mühlhausen /Thüringen
Dieser 3d transformer film ist einfach klasse für einen gelungenen kinoabend mit freunden oder allein! Die Spannung fesselt einen förmlich an den fernseher bis zum schluss, liebe action comedy!!!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

22.02.2012

„HAMMER FILM”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Oberhausen
Bester Film der Transformers Serie

Ein Bestseller von Michael Bay

Hammer Bild , 3d einfach Genial , der Beste Transformers bis jetzt .

Ein muß für jeden der auf ein perfektes Bild setz

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

23.09.2011

„Nicht ganz Pink Floyd”

von Thomas Zörner aus Lentia Top-100 Rezensent Top 100 Rezensent
Michael Bay ist ein bisschen wie Ronald Emmerich. Seine Filme kosten viel, spielen viel ein, und die Kritikerschaft hasst sie meistens recht einstimmig, dennoch hält sie das nicht davon ab, weiterhin teure und erfolgreiche Filme zu drehen. Nachdem Bay mit dem „Transformers“ Franchise auf eine regelrechte Goldgrube gestoßen zu sein scheint, ist es natürlich nur logisch, dass dem geldregenbringenden ersten Teil weitere folgen würden. „Transformers: Die Rache“ fiel aber bei den Kritikern gnadenlos durch, fand sich vielerorts auf der „Schlechteste Filme des Jahres“ Liste und wurde auch vom Ottonormalverbraucher, normalerweise Bays Zielpublikum, als misslungen angesehen. Ich gehöre wohl zu den wenigen Menschen, die die Materialschlacht par excellence unterhaltsam fanden, auch wenn ich mir seiner groben Mängel durchaus bewusst war. „Transformers 3: Dark of the Moon“ trifft zwar bei Journalisten, und Internetkritikern auf ähnlich viel Liebe wie Teil 2, doch der zahlende Kinogeher war wieder glücklich, und das vollkommen zu Recht. Allerdings hat auch Teil 3 der Roboterschlacht seine diversen Fehler. Der gröbste davon ist wohl, dass sich der Film wie zwei Filme anfühlt. Der erste Teil kommt im Stil von „Die Rache“ daher, und ließ schon schlimmes erahnen, doch ab der Hälfte nimmt der Streifen ordentlich Fahrt auf, und bietet eine fast einstündige, gewaltige Actionsequenz, eine Schlacht um Chicago. Aber zunächst ein paar Worte zur Story. Sam ist frustriert, denn obwohl er zwei Mal die Welt gerettet hat, findet er keinen Job. Wohl aber eine neue attraktive Freundin. Nachdem Megan Fox Bay mit Hitler verglichen hatte, flog das schmollmundige Eyecandy raus, und wurde durch anderes schmollmundiges Eyecandy ersetzt, und zwar durch Rosie Huntingon-Whiteley, ihres Zeichens Victoria’s Secret Model und nun auch Schauspielerin. Was sie überraschend gut meistert. Ihre Figur ist sympathisch und sie ist schön anzuschauen, alle Charakteristiken erfüllt. Zurück zur Story. Gleichzeitig gerät ein altes Transformersartefakt auf die Erde, und landet in den Händen der böse Disepticons. Und es gilt dieses wieder zu beschaffen. Achja, und in den 60igern entdeckte man auf dem Mond ein Transformersschiff. Und… da wären wir bei Minuspunkt Nummer 2. Die Story ist gewaltig und konfus. Wieso kann man in einem Film, der von sich zerlegenden Robotern handelt keinen simplen Handlungsstrang bieten, und wenn schon nicht, dann wenigstens so präsentieren, dass man ihm auch folgen kann? Allerdings ist das folgen gar nicht das Problem, das Nacherzählen schon eher. Aber wer „Transformers 3“ schaut will natürlich Action, und die ist wie immer atemberaubend. Besonders wenn sich die große Schlacht in Chicago anbahnt, zieht Bay alle Register seines Könnens. Eine Szene in einem kippenden Wolkenkratzer soll hierbei nur exemplarisch genannt werden. Nein, „Transformers 3“ ist nach wie vor kein intelligentes Actionkino, aber packendes allemal.

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

Häufig gestellte Fragen

  • Wie viele PAYBACK Punkte kann ich für ein Produkt sammeln?

    Für jeden vollen Euro Warenwert erhalten Sie 1 PAYBACK Punkt.
  • Wo sehe ich, wie viel PAYBACK Punkte ich für ein Produkt sammeln kann?

    Die für ein Produkt zu sammelnden Punkte finden Sie in der Detailansicht eines Artikels (rechts unter "Bonusprogramm"), ebenso im Warenkorb und in der Bestellübersicht.
  • Wie kann ich bei bol.de bezahlen?

    Wählen Sie im Bestellprozess oder unter "Mein Konto" im Punkt "Zahlungsart" Ihre gewünschte Zahlungsweise aus. Näheres erfahren Sie in unserer Hilfe.

BonusprogrammHilfe

Payback

145 Punkte sammeln

  • .smallImage.title