Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Roman

buch
EUR 14,99 *
auf Merkliste

versandkostenfrei

Sofort lieferbar

Trailer

Get the Flash Player to see this player.

Wird oft zusammen gekauft

Zusammen jetzt für
24,98

jetzt beide kaufen

Kunden, die Der Hundertjährige, der aus dem Fenster... gekauft haben, kauften auch:

Artikeldetails zu Der Hundertjährige, der aus dem Fenster...

AutorJonas Jonasson

Untertitel Roman

  • bol.de-Verkaufsrang3.134
  • ISBN-103-570-58501-6
  • ISBN-139783570585016
  • VerlagCarl's books
  • ÜbersetzerWibke Kuhn
  • Einbandartbroschiert
  • Seiten416
  • Auflage4. Auflage
  • Veröffentlicht29.08.2011
  • Gewicht572g
  • SpracheDeutsch
  • OriginaltitelHundraåringen som klev ut genom fönstret och försvann

Mehr Artikel von

Beschreibung der Redaktion zu Der Hundertjährige, der aus dem Fenster...

Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: er verschwindet einfach ? und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht.


Jonas Jonasson erzählt in seinem Bestseller von einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem irgendwie immer in die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war.



Autorenportrait zu Der Hundertjährige, der aus dem Fenster...

Jonas Jonasson, geb. 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen ?Smålandsposten? und ?Expressen?. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er alles und schrieb den Roman, über den er schon jahrelang nachgedacht hatte: ?Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand?. Das Buch trat in Schweden eine regelrechte Allan-Karlsson-Manie los und ist inzwischen zu einem weltweiten Bestseller geworden. Der Roman wird derzeit verfilmt und wird im Frühjahr 2014 in die deutschen Kinos kommen. Im November 2013 erschien Jonassons zweiter Roman "Die Analphabetin, die rechnen konnte" in Deutschland und wurde sofort zum Nr.-1-Bestseller.

Portrait

Wibke Kuhn:
Wibke Kuhn, geboren 1972, hat nach ihrem Durchbruch als Übersetzerin von Stieg Larssons Millennium-Trilogie zahlreiche weitere Erfolgstitel ins Deutsche übersetzt.
Jonas Jonasson:
Jonas Jonasson, geb. 1962 im schwedischen Växsjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen Smålandsposten und Expressen. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er alles und zog in den schweizer Kanton Tessin, wo er sich seither mit Blick auf den Luganersee dem Schreiben widmet.

Autorenportrait

Jonas Jonasson, geb. 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen ?Smålandsposten? und ?Expressen?. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er alles und schrieb den Roman, über den er schon jahrelang nachgedacht hatte: ?Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand?. Das Buch trat in Schweden eine regelrechte Allan-Karlsson-Manie los und ist inzwischen zu einem weltweiten Bestseller geworden. Der Roman wird derzeit verfilmt und wird im Frühjahr 2014 in die deutschen Kinos kommen. Im November 2013 erschien Jonassons zweiter Roman "Die Analphabetin, die rechnen konnte" in Deutschland und wurde sofort zum Nr.-1-Bestseller.

Zitat

"Ganz große Unterhaltung und einfach ein Riesenspaß!"

Bewertung unserer Kunden zu Der Hundertjährige, der aus dem Fenster...

Wie ist Ihre Meinung zu „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster...”?

Geben Sie Ihre Bewertung ab.

12345678

50

16.05.2014

„Riesiger Lesespaß”

von sechmet aus Oldenbrok
An seinem hundertsten Geburtstag beschließt Allan Karlsson, dass er diesen Tag nicht feiern möchte. Deshalb steigt er kurzentschlossen aus seinem Fenster und verschwindet. Dabei eignet er sich den Koffer eines jungen Mannes an und steigt damit in den Bus. Kurze Zeit später steht alles Kopf. Schweden sucht einen flüchtigen Hundertjährigen…

„Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ ist ein sehr kurzweiliges Buch. Der Schreibstil von Jonas Jonasson ist sehr angenehm und lässt sich flüssig lesen. Dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite absolut fesselnd. Auch kommt natürlich der Humor nicht zu kurz. Dafür sorgen neben der Flucht immer wieder die Passagen in denen sich Allan an seine Vergangenheit erinnert.

Dieses Buch macht riesig Spaß zu lesen und ich habe es genossen. Ich finde, dass dem Autor hier ein hervorragendes Debüt gelungen ist. Auf jeden Fall werde ich mir auch das neue Buch von Jonas Jonasson holen. Und dieses Mal werde ich es nicht ewig im Regal stehen lassen ehe ich es lese. „Der Hundertjähre, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ ist ein Buch, das man unbedingt lesen muss. Ich kann es jedem empfehlen.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

09.04.2014

„Das unfassbar geniale Leben des Allan Karlsson”

von Janine2610
Meine Meinung:

Der Roman besteht aus abwechselnden Kapiteln aus der Gegenwart (2005) und dem 20. Jahrhundert, wo man als Leser, nach und nach, alle wichtigen Stationen aus Allan Karlssons Lebensgeschichte erzählt bekommt.
Alles fängt damit an, dass der Hundertjährige Allan aus dem Fenster, aus einem Seniorenheim in Malmköping in Schweden, steigt. Er hat es satt. - Wenn er noch am Leben bleiben muss, dann will er sich auch nicht an die dämlichen Altersheimregeln, die ihm die Giftspritze (Schwester Alice) vorgebetet hat, halten. Und er will gefälligst seinen Schnaps haben. Also haut er einfach ab, also zuerst mal zum Busbahnhof. Und ab da nehmen die Dinge ihren (unfassbaren) Lauf.
Allan ist ein wahnsinnig herzerwärmender alter Mann, der in seinem Leben schon so viele Orte dieser Erde gesehen hat (wenn auch nicht immer ganz freiwillig), so viele große Persönlichkeiten kennengelernt und mit ihnen Freundschaft geschlossen hat, und so viel unfassbar Absurdes erlebt hat, das es, wenn man es liest, einfach unglaublich ist. Unglaublich deshalb, weil Allan nicht nur der größte Glückspilz weit und breit sein dürfte, nein, er hat sich mit seiner humorvollen, gelassenen Art und seiner Einstellung zum Leben auch immer wieder aus so mancher scheinbar wirklich aussichtslosen Situation erfolgreich hinausmanövriert.

Ich als Leser wurde auf so gut wie fast jeder Seite prächtig unterhalten. Zwar habe ich ein paar Seiten gebraucht, bis ich mich eingelesen hatte, aber diese herrlich einfallsreiche und amüsante Geschichte hat mich schon sehr bald nicht mehr losgelassen und mich dermaßen oft zum Schmunzeln gebracht, wie es bei mir schon lange kein Buch mehr geschafft hat. Allan Karlsson, dieser listige Hund, wird mir wohl noch lange in Erinnerung bleiben. ;-)

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

21.01.2014

„Das politischste Roadmovie, das so gar nichts mit Politik zu tun hat”

von Woldemar Deines aus Worms
Eigentlich möchte Allan Karlsson nur einen Schnaps trinken und nicht seinen hundertsten Geburtstag feiern. Vor allem nicht im Altersheim. Und schon gar nicht vor der Presse. Also steigt er ohne groß nachzudenken aus dem Fenster und begibt sich mit seinen letzten fünfzig Kronen in den nächsten Bus. Doch zu dem "nicht nachdenken" kommen noch ganz viele weitere unvorhergesehene Ereignisse, die ihm den hundertsten Geburtstag noch einmal richtig abenteuerlich machen. Aber zum Glück hat Allan in seinem gesamten Leben schon alles mögliche erlebt, sodass ihn das alles nicht mehr wirklich aus der Ruhe bringen kann.

Eine ausgesprochen liebevoll geschriebene und überaus lustige Geschichte, in der ein grober Überblick über die gesamte politische Weltgeschichte des letzten Jahrhunderts gegeben wird, ohne auch nur ein bisschen was mit Politik zu tun zu haben. Denn der Protagonist, der in Allem etwas Positives sehen kann, trifft im Laufe seines Lebens fast auf alle wichtigen politischen Persönlichkeiten und ist selbst überhaupt nicht an der Politik interessiert. Er trinkt mit ihnen lieber einen Schnaps. Oder zwei.

Dieses Roadmovie muss jeder gelesen haben! Absolute Pflicht!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

27.11.2013

„Flucht aus dem Altersheim”

von Thomas Horvath aus Linz, Lentia City Top-100 Rezensent Top 100 Rezensent
Allan Karlssons will seinen 100terer nicht feiern und flüchtet über das Fenster und stolpert von einem Desaster in das nächste. Wenn der geschätzte Leser glaubt das es schon war irrt. Unser Held erinnert sich an sein Leben und wir dürfen Zeuge werden von den unglaublichen Geschichten die er erzählt, was er so erlebt hat und wem begegnet. Von Politik gelangweilt nimmt der fast tollpatschige Karlsson immer wieder Einfluss auf die großen Ereignisse der Geschichte ohne sich dessen Bewusst zu sein.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

05.11.2013

„Ein verrücktes Leben”

von einer Kundin oder einem Kunden
Mit seiner Sorglosigkeit und Leichtigkeit bringt das Buch den Leser an zahlreichen Stellen zum Schmunzeln. Phantastisch, wie der Autor absolut unrealistische Ereignisse dann doch glaubhaft wirken lässt und die Geschichte zahlreiche unerwartete Wendeüpunkte besitzt. Wirklich mal ein "anderes" Buch, dass nicht nach Schema F erzählt, sondern innovativ ist!
Der einzige negative Punkt: an manchen Stellen hatte ich nur wenig Motivation weiterzulesen, bzw. es riss mich nicht so sehr mit. Vielleicht lag das auch daran, dass die Geschichte teilweise doch zu unrealistisch ist.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

12.10.2013

„Sehr unterhaltsam und kurzweilig!”

von einer Kundin oder einem Kunden
Ich wünschte ich würde über so viel Phantasie und Kreativität verfügen. Das Buch ist von Anfang an spannend, lustig und sogar lehrreich. Das Verbinden der Lebensgeschichte des Hundertjährigen mit allen möglichen geschichtlichen Ereignissen ist sehr gelungen. Einzig der Elefant war etwas gar übertrieben, aber sonst gibt es nichts auszusetzen. Empfehlenswert!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

Diese Artikel haben mir auch gefallen: Ein ganzes halbes Jahr; Fünf Dinge die Sterbende am meisten bereuen

50

09.10.2013

„Einfach genial”

von Landgraf Laura aus Braunau
Das Altersheim ist Allan Karlsson ganz einfach zu langweilig und Schwester Alice zu herrschsüchtig, deshalb nimmt Allan kurzentschlossen sein Geld und steigt aus dem Fenster. Und das an seinem hundertsten Geburtstag, an dem es ihm zu Ehren ein großes Fest geben soll. Er nimmt den nächsten Bus, ohne genaues Ziel und fährt mit einem Koffer, auf den er aufpassen soll soweit sein Geld reicht.
Bald schon steht das ganze Land wegen ihm auf dem Kopf, er erlebt viel, lernt nach und nach neue Freunde kennen und erzählt Episoden aus seiner Vergangenheit. Allan steht seinem Leben und auch seinem Tod so positiv gegenüber, nimm sein Schicksal wie es kommt und ändert dieses sobald es ihm nicht mehr passt.
Jonas Jonasson erzählt so witzig und humorvoll die Lebensgeschichte des Allan, dass man sich wünscht es würde immer weiter gehen, denn Allan, der sich selbst nie für Politik interessiert hat, lernt die interessantesten Persönlichkeiten kennen und wird immer wieder in die historischen Ereignisse des letzten Jahrhunderts verwickelt.
So lustig, so identisch, man wünscht sich fast es gäbe ihn wirklich - den hundertjährigen der aus dem Fesnter stieg und verschwand.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

23.09.2013

„Grandioses Buch”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Seevetal
Wunderbares Buch! Sehr gut recherchiert, viele historische Details und eine extrem umfassende, detailreiche, amüsante, spannende Geschichte. Kein Buch, was man einfach "so nebenbei" liest, sondern schon mit Anspruch. Klare Empfehlung!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

25.08.2013

„Eine ungewöhnlich fesselnde Geschichte”

von Maximilian Schwarzkopf aus Meiningen
"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" ist eine ungewöhnliche Geschichte mit einem noch ungewöhnlicherem Ausgang von dem schwedischen Schriftsteller Jonas Jonasson. Vom ersten Moment an fesselt das Buch den Leser durch seinen ungewöhnlichen Charme und den originellen Schreibstil des Autors, der durch ungewöhnliche Begebenheiten einen einzigartigen Witz entstehen lässt.
Allan Karlsson sieht seinem 100. Geburtstag und so einem großen Auflauf wichtiger Personen entgegen. Doch darauf hat er keine Lust, steigt aus dem Fenster des Altersheims und verschwindet. Dabei macht er abermals kuriose Erfahrungen, schlägt mit dem Diebstahl eines Koffers einen neuen spannenden Weg ein und knüpft neue Freundschaften. Dabei hat er immer eine spannende Geschichte aus seinem Leben zum Besten zu geben. Ob Präsident Truman, Stalin, oder Mao Tse-tung, alle hat er in seinem außergewöhnlichen Leben kennen gelernt und nun macht sich Allan auf zu seinem nächsten Abenteuer.
Der Roman verbindet eine fantasievolle Lebensgeschichte mit Weltgeschichte und einer außergewöhnlichen Kriminalhandlung und lässt so Freundschaften entstehen.

"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" - ein wunderbarer Roman, voller Fantasie, Witz und Charme, den ich vor Spannung nicht mehr aus der Hand legen konnte!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

22.08.2013

„WoW!”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Zweibrücken
Klasse Buch!
Sehr, sehr witzig!
Auch im hohen Alter kann man noch fetzige Dinge erleben!
Habe es auch schon verschenkt und es kam sehr gut an!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

27.07.2013

„Tolles Buch”

von mary_lu
Zusammenfassen muss ich es nicht, das haben schon alle anderen gemacht.

Die Geschichte ist sehr gut geschrieben. Spannend, wirtzig, traurig. Allan ist ein sympatischer alter Kauz, der ohne nachzudenken in so viele Abenteuer gerät, aber so gut geschrieben und sehr Kreativ, ohne dass man das Gefühl hat, es sei unglaubwürdig.

Sehr gutes Buch, kann ich wirklich nur weiterempfehlen.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

26.07.2013

„Komödie, Krimi, Abenteuer, Geschichte”

von Daniela P.
Allan Karlsson wird heute 100. Nur sitzt er leider im Seniorenheim fest, wo er noch nicht mal seine Schnapsration verstecken kann. Dazu soll er auch noch eine Party feiern!? Nein, denkt sich Allan und verschwindet einfach durchs Fenster und landet am Busbahnhof. Dort bittet ihn ein junger Mann auf seinen Koffer aufzupassen. Als Allans Bus einfährt nimmt er den Koffer kurzentschlossen mit. Er konnte ja nicht ahnen, dass in dem Koffer keine Klamotten, sondern 50 Millionen Kronen stecken - aus dubiosen Machenschaften. Schon bald hat Allan nicht nur den Besitzer des Koffers, sondern eine ganze Bande am Hals. Doch aus Angst zurück ins Altersheim? Nein! Mit der Mafia wird Allan schon fertig - und die Banditen sind auch ganz schön fertig...

Ein wirklich toller Roman mit vielen Facetten. Komödie, Krimi, Abenteuer und die Historie spielt auch eine große Rolle. Allan hat in den letzten 100 Jahren alle großen politischen Ereignisse miterlebt - und vor allem beeinflusst. 1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg, Sowjetunion, Nord-/Südkorea-Konflikt usw. Alles hat er hautnah erlebt und auch jedem das "Rezept" für die Atombombe verraten.
Dem Autor ist es genial gelungen die ganzen Ereignisse mit dem Protagonisten zu verknüpfen. Einfach toll - auch für Geschichtsmuffel! Hier lernt man sogar noch was und das auf lustige Weise.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

20

14.07.2013

„Männerbuch?”

von cybersyssy aus Hamburg
*** Inhalt ***
Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht.

*** Meine Meinung ***
Als klar war, dass ich eine Gehirnerschütterung habe, musste ich mir überlegen, was ich mache. Lesen -> mir wird flau. TV gucken -> mir wird flau. Hörbuch -> oh, das klappt.
Meine zwei Kollegen und mein Chef waren so begeistert von dem Buch, dass meine Entscheidung darauf fiel und ich begann dem Buch zu lauschen.
Nun ja, der Sprecher Otto Sander (Jahrgang 1941) ist klasse - seine Stimme vermittelt auch das passende Alter.
Die Schreibweise Jonassons ist gut zu lesen, aber entbehrt leider auch Emotionen. Ich fühlte mich beim Hören an das Vorlesen der Nachrichten erinnert. Der Funke zum Protagonisten sprang nicht über und ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass ich unbedingt weiter hören muss, weil ich wissen will, wie es weiter geht. Die Handlung springt von Heute immer wieder in die Vergangenheit der Hauptfigur und so ergibt sich ein rundes Bild, welches allerdings auch schwer an Forrest Gump erinnert. Denn Allan Karlsson lernt im Laufe seines Lebens alle möglichen berühmten Menschen kennen. Aber ich fieberte nicht im Geringsten so mit Allan mit, wie mit Forrest.
Ja, es kam der eine oder andere Witz im Nebensatz, über den ich auch schmunzeln musste, aber gefesselt hat mich das Buch nicht.
Das Hörbuch eignet sich auf jeden Fall, wenn man Ruhe halten muss, denn ich war ziemlich gelangweilt. Oder man muss ein Mann sein, denn bisher habe ich nur von Männern gehört, dass sie das Buch gut finden. Im Laufe der letzten Woche habe ich 3 Frauen gefragt, wie ihnen das Buch gefallen hat und sie waren alle 3 alles andere als begeistert.
So vergebe ich gute 2 Sterne.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

10.07.2013

„Der Hunderjährige, der.....! Auch als Hörbuch ein Vegnügen.”

von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) Top-100 Rezensent Top 100 Rezensent
Selten hat mich ein Buch so amüsiert wie „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ Dem Schweden Jonas Janasson ist mit diesem Roman gelungen, Weltgeschichte einzubetten in eine sehr lustige Geschichte. Das ist meines Erachtens schon eine besondere Fähigkeit und ohne dass der Autor den Leser belehren möchte, kann dieser seine Kenntnisse bezüglich der Weltgeschichte auf ganz besondere Art und Weise auffrischen.
Allan Karlsson, nicht sehr helle, aber ausgestattet mit einer unglaublichen Bauernschläue wird sage und schreibe hundert Jahre alt. Und dass möchte man im Altenheim gebührend feiern und natürlich vor allem mit dem Geburtstagskind.
Aber nicht mit Allan, der steigt kurzerhand aus dem Fenster und verschwindet um dem ganzen Trubel zu entgehen. Er kommt bis zum Busbahnhof und löst eine Karte, so weit wie sein Geld reicht.
Ein Abenteuer erster Güte beginnt. Nachdem er durch einen dummen Zufall in den Besitz eines Koffers mit etlichen Millionen Kronen kommt, beginnt seine Flucht und das ganze Land ist hinter ihm her. Auf seiner Flucht kreuzen einige Lichtgestalten seinen Weg.
1oo Jahre Lebenszeit, da hat man doch was zu erzählen, so auch Allan und zwar vom Feinsten. Maßgeblich hat wohl der alte Herr die Weltgeschichte mit beeinflußt. So hat er mit dem amerikanischen Präsidenten Truman zu Abend gegessen, zu Fuß ist er durch die halbe Welt zurück in seine geliebte Heimat Schweden gelaufen. Man kann sich ja vorstellen, dass dies nicht ohne Schwierigkeiten war. Ein Fettnäpfen folgt dem anderen, bis er endlich am Ziel ist.
Lassen Sie sich von den Lügengeschichte des Allan Karlsson begeistern, man kann darüber nur herzhaft lachen.
Mich erinnert die Geschichte ein wenig an Forrest Gump, ebenso herzerwärmend und verrückt. Ich kann den Roman meinen Kunden auf wärmste empfehlen. Kaufen und mit Allan Karlsson auf die Flucht gehen.
Der Autor arbeitet bereits an seinem zweiten Buch, dass ich mit Spannung und ein wenig Ungeduld erwarte.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

04.07.2013

„Du bist niemals zu alt für ein Abenteuer!”

von Kea Sager aus Wilhelmshaven
Wahnsinniges Buch, enorm sympathischer Held, geliebter, trockener Humor!
Allan Karlsson nimmt uns mit auf die Reise durch seine hundert Lebensjahre, in denen es nichts gibt, was er nicht erlebt oder gesehen hat, keine Persönlichkeit von historischem Weltrang, die er nicht kennengelernt hat und immer wenn man denkt, verrückter geht es nicht mehr...nun ja, lesen Sie selbst!
Erneut bin ich von einem schwedischen Autor nicht enttäuscht worden und nur allzu gerne würde ich noch weitere hundert Jahre mit Herrn Karlsson verbringen. Denn er hat mich einmal mehr daran erinnert, daß wir nur dieses eine Leben haben und daß man Dinge, welche vielleicht unmöglich erscheinen, manchmal einfach wagen muß!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

28.05.2013

„Witzig und sehr unterhaltsam!”

von Katrin Mayer aus Gmunden
Allan feiert seinen Geburtstag. Eigentlich keine große Sache, wäre es nicht der Hunderste. Zu seinen Ehren wird ein großes Fest gegeben, sogar die Presse und der Bürgermeister werden eingeladen. Allan hat keine Lust auf die Feier und haut einfach durch das Fenster ab. Er hat selbst noch keine Ahnung wohin er will, also macht er sich einfach auf den Weg. Unterwegs trifft der alte Herr viele, sehr verschiedene Leute, die einem alle sofort sympatisch sind.

Das Buch erzählt nicht nur die Flucht und die damit verbundenen Folgen sondern auch die Lebensgeschichte von Allan.

Unbedingt lesen!!!
Viel Spaß!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

20.05.2013

„Sehr unterhaltsam!”

von Jacqueline Opitz aus Augsburg
Am Anfang war ich doch ziemlich skeptisch, ob das Buch mit dem derart langen Titel auch ausgeschrieben viel zu bieten hat. Ich wurde nicht enttäuscht!
Allan Karlsson ist ein absoluter Sympathieträger, und auch die verschiedenen Typen von Menschen, denen er bei seinem Abenteuer über den Weg läuft, wachsen einem gleich ans Herz.
Diese Geschichte ist in einem flüssigen Schreibstil verfasst und lässt sich, v.a. durch die abwechslungsreiche Erzählweise, ohne Probleme runterlesen.
Hier kommt nicht nur eine Sparte Leser auf seine Kosten, da dieses Werk sich an vielen Genres bedient: es ist spannend wie ein Krimi, lehrreich ( und dabei unterhaltsamer) wie ein historisches Sachbuch und dabei mit einer ordentlichen Prise Humor gewürzt.
Es ist eine wunderbar verrückte Geschichte, die man, einmal angefangen, ungern aus den Händen legt. Viel Spaß beim Lesen!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

15.05.2013

„Überraschend gut”

von Lesekugel aus Stuttgart
Der etwas sperrige Titel hatte mich zunächst abgeschreckt. Dann kam noch eine Leseempfehlung meiner Mutter hinzu, und ich dachte, das ist wohl mehr ein Buch für Ältere. Man muss aber nicht 100 sein, um das Buch zu mögen und auch nicht über 50. Ich war positiv überrascht. Eine sehr schöne Sprache: Lakonisch, feinsinnig, humorvoll. Dazu herrlich eigensinnige Figuren und eine Brise Absurdität. Ergibt in Summe ein herrlich kurzweiliges Lesevergnügen für jung und alt.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

Diese Artikel haben mir auch gefallen: Sieben Leben (9783980388450) Tschick (9783499256356) Man tut, was man kann (9783499249419)

50

17.04.2013

„Eines der besten Bücher überhaupt”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Wöllstein
Unheimlich lustig, unbedingt lesen! Ein Hundertjähriger stellt die ganze Welt auf den Kopf und hat merklich an der heutigen Menscheitsgeschichte mitgewirkt. Die Verstrickungen sind ungemein spannend. Es wird hier auf keiner Seite Langeweile aufkommen

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

12.04.2013

„Unterhaltung pur!”

von Stefanie Kallart aus Augsburg
Als ich den Titel das erste Mal gelesen habe, wurde ich bereits neugierig. Denn ein Hundertjähriger, der aus dem Fenster steigt, klingt an sich ja schon komisch, doch dass genau dieser dann auch noch verschwindet! Das musste ich einfach lesen.
Obwohl die Geschichte von Allan an einigen Stellen schon sehr unglaubwürdig ist, hat man an diesem Buch trotzdem seine Freude. Man ist immer gespannt, wie es mit Allan weiter geht, ob sie ihn finden, oder doch nicht. Dazu kommt, dass er immer mehr Gefährten findet, die sich ihm anschließen und andere Sichtweisen mit rein bringen.
Mit "Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand" hat Jonas Jonasson ein Buch geschaffen, das man in jedem Alter lesen und an dem jeder seine Freude haben kann. Denn an der Seite des Kommisars versucht man Allan zu finden, Reist mit Allan durch die Geschichte seines Lebens und wird dabei sehr gut unterhalten.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

12345678

Häufig gestellte Fragen

  • Wie viele PAYBACK Punkte kann ich für ein Produkt sammeln?

    Für jeden vollen Euro Warenwert erhalten Sie 1 PAYBACK Punkt.
  • Wo sehe ich, wie viel PAYBACK Punkte ich für ein Produkt sammeln kann?

    Die für ein Produkt zu sammelnden Punkte finden Sie in der Detailansicht eines Artikels (rechts unter "Bonusprogramm"), ebenso im Warenkorb und in der Bestellübersicht.
  • Wie kann ich bei bol.de bezahlen?

    Wählen Sie im Bestellprozess oder unter "Mein Konto" im Punkt "Zahlungsart" Ihre gewünschte Zahlungsweise aus. Näheres erfahren Sie in unserer Hilfe.

BonusprogrammHilfe

Payback

0 Punkte sammeln